Leak:Entwurf Protokoll 10. Sitzung Fachbeirat inklusive Schule Berlin

Gepostet am Aktualisiert am


Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Entwurf des Protokolls der zehnten Sitzung des Fachbeirats Inklusion am 18.02.2016 von 17:00 bis 20:00 Uhr, SenBJW, Raum 3 C 47

Anwesende: 15 Personen

TOP der 10. Sitzung des Fachbeirats „ Inklusive Schule in Berlin“:

1. Annahme des Protokolls der achten und neunten Sitzung
2. Berichte zum Stand der Arbeit in den Facharbeitsgruppen:

  • Inklusion an beruflichen Schulen 
3.
  • Schulhilfe/Schulassistenz
  • Förderung verhaltensauffälliger und psychisch belasteter Schülerinnen und Schüler in der inklusiven Schule
4. Forum Inklusion V am 11. Juni 2016: Bericht der Vorbereitungsgruppe
5. Aktuelles
6. Verschiedenes

 

TOP 1.: Annahme der Protokolle der achten und neunten Sitzung

Das Protokoll der 9. Sitzung wird angenommen, das Protokoll der 8. Sitzung wird in der zu dieser Sitzung vorgelegten Form bestätigt.

TOP 2.: Berichte zum Stand der Arbeit in den Facharbeitsgruppen:

      • Inklusion an beruflichen Schulen

XXX berichtet zum aktuellen Stand der Arbeit der Facharbeitsgruppe Inklusion an beruflichen Schulen, die einzelne thematische Schwerpunkte neben der FAG in zwei Unterarbeitsgruppen vertiefend bearbeitet. Es sei geplant, im Juli 2016 an den Fachbeirat einen Bericht der FAG vorzulegen.

Sowohl die PowerPoint-Präsentation als auch ein neunseitiger Text zum Zwischenstand der FAG Inklusion an beruflichen Schulen wurden den Mitgliedern des Fachbeirats vorab vorgelegt.

Der Fachbeirat nimmt den Zwischenbericht der FAG berufliche Bildung zur Kenntnis und unterstützt alle Maßnahmen, die die Inklusion auch in der beruflichen Bildung voranbringen. Bei der weiteren Arbeit soll besonderer Wert gelegt werden auf:

  • Abstimmung der dualen Partner in der betrieblichen Ausbildung, damit sowohl der berufsschulische Teil sich entwickelt, aber auch die Unterstützungsleistungen für die betriebliche Ausbildung weiterentwickelt werden.
  • Ebenso sollen in der Berufsorientierung Praktikant*innen unterstützend begleitet werden.

TOP 3.: Berichte zum Stand der Arbeit in den Facharbeitsgruppen:

      • Schulhilfe/-assistenz
      • Förderung verhaltensauffälliger und psychisch belasteter Schülerinnen und Schüler in der inklusiven Schule

XXX berichtet zum aktuellen Stand der Facharbeitsgruppe Schulhilfe/-assistenz. Dazu wurde den Mitgliedern des Fachbeirats vorab eine 13-seitige PowerPoint-Präsentation zugeschickt. Von den Mitgliedern des Fachbeirats werden für die weitere Arbeit folgende Anregungen gegeben:

  • Der Ganztag soll mitgedacht werden.
  • Qualifizierung ist Voraussetzungen für den Einsatz von Schulhelfer*innen.
  • Für die Ermittlung des Bedarfs sollen anforderungsgerechte Kriterien entwickelt werden.
  • Deckung auch höherer Unterstützungsbedarfe
  • Einbeziehung der Erziehungsberechtigten und Schaffung von Kommunikationsstrukturen

Die Vorlage eines vorläufigen Endberichts der FAG Schulhilfe/-assistenz werde voraussichtlich im Mai erfolgen.

Der Fachbeirat nimmt den Zwischenbericht der FAG Schulhilfe/-assistenz zur Kenntnis.

Der Zwischenbericht zum Stand der Arbeit der FAG „Förderung verhaltensauffälliger und psychisch belasteter Schülerinnen und Schüler in der inklusiven Schule“ durch XXX wird aus zeitlichen Gründen mit Zustimmung der Anwesenden nicht mehr behandelt. Stattdessen bietet XXX einen zusätzlichen Termin zur Information für interessierte Fachbeiratsmitglieder zum Stand dieser FAG an, bei dem auch eine Stellungnahme vorbereitet werden könnte, die dann auf der 11. Sitzung des Fachbeirats zur Beschlussfassung vorliegen kann. Die Mitglieder des Fachbeirats begrüßen den Vorschlag. Ein Terminvorschlag wird im Nachgang zur 10. Sitzung erfolgen.

TOP 4.: Forum Inklusion V am 11. Juni 2016: Bericht der Vorbereitungsgruppe

Sybille Volkholz berichtet zum Stand der Vorbereitungsgruppe Forum Inklusion 2016, die bisher zweimal getagt hat:

  • Das Forum am 11. Juni wird in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung durchgeführt,
  • wird sich verstärkt an Eltern mit und ohne Migrationshintergrund wenden, die etwa die Hälfte der 250 bis 300 geplanten Teilnehmer*innen stellen sollen.
  • Frau T-F., stellvertretende Vorsitzende des Bundeselternrats und seit 2007 aktiv in der Berliner Elternvertretung, wird die Vorbereitungsgruppe des Forums als fachkundige Bürgerin und kompetente Elternvertreterin unterstützen. (Anmerkung: Es ist keine Legitimation durch den Landeselternausschuss Schule Berlin erfolgt!! Die AG Inklusion des LEA wurde ebenfalls nicht in Kenntnis gesetzt, diese Teilnahme ist dringend zu hinterfragen. Diese Kollegin hat KEINEN Bezug zur Problematik, keine Kenntnisse.) 
  • Ein Ablaufplan liegt in Grundzügen vor, wird derzeit überarbeitet und wird als Anlage zum Protokoll verschickt.
  • Ein Save-the-Date wird zeitnah an die schulischen Landesgremien, Bezirkselternausschüsse, Multiplikatoren bzw. Eltern mit Migrationshintergrund und über die Schulleitungen an die Elternvertretungen der Schulen gesendet.

Der Fachbeirat nimmt den Bericht zur Vorbereitung des Forums 2016 zustimmend zur Kenntnis.

TOP 5.: Aktuelles

Hinweis Sybille Volkholz auf Aktionsplan inklusive Stadt, Beispiel NRW, RP; Vorschlag sollte an alle Ressorts gehen, damit Schule nicht allein das Thema Inklusion vertritt.

Frage zum Stand der räumlichen Unterbringung der SIBUZe : XXX weist auf die Zuständigkeit der Bezirke hin, ggf. müssten die vorhandenen Mittel für die Qualifizierung von Objekten als SIBUZ gebündelt an Bezirke mit bereits vorliegender Planung vergeben werden, wenn andere Bezirke ihre Planung nicht so rechtzeitig vorlegen können, dass die Mittel auch im Haushaltsjahr baulich umgesetzt werden können.

Obwohl die Bezirke (Grundlage: Landesschulamts-Eingliederungsgesetz von 2002) „bezirkliche Räume“ für Außenstellen und Schulpsychologie zur Verfügung stellen müssen, werde derzeit unterschiedlich gesehen, ob dies auch für angestrebte Lösungen gelte, bei denen Räume über die BIM angemietet werden müssten, weil der Bezirk keine geeigneten Räume im Bestand habe.

Insgesamt sei somit der Stand der angemessenen Unterbringung der SIBUZe in den Bezirken derzeit noch nicht einheitlich so gut wie z.B. in der Waldschulallee in Charlottenburg-Wilmersdorf.

TOP 6.: Verschiedenes

  • Termin-Verschiebung der Sitzung am 20. April: die Abstimmung ergibt, dass der Termin nicht verschoben wird. Sybille Volkholz bietet bei Bedarf im Nachgang ein persönliches Informationsgespräch an.
  • Veränderung der Uhrzeiten der letzten Sitzung am 14. Juli auf 15:00 bis 18:00 Uhr (statt 17:00 bis 20:00 Uhr): einstimmig angenommen.
  • Themen der nächsten Sitzungen:
    • 20. April 2016
      • Stellungnahme zum Bericht der FAG Förderung verhaltensauffälliger und psychisch belasteter Schülerinnen und Schüler in der inklusiven Schule
      • Verlässliche Grundausstattung, Bericht zum aktuellen Stand
      • Stand SIBUZ
      • Empfehlung des Fachbeirats als Abschluss (ggf. 14.07.)
    • 14. Juli 2016
      • Bericht der FAG Inklusion in der beruflichen Bildung
      • Bericht der FAG Schulhilfe/-assistenz
      • Empfehlung des Fachbeirats als Abschluss (ggf. 20.4.)

Mitteilung: der Berliner Landeselternausschuss Schule hat die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft mit Schreiben vom 15.02.2016 aufgefordert, den Landeselternausschuss als Mitglied des Fachbeirats Inklusion zu streichen und den Beschluss des Landeselternausschusses vom 12.02.2016 in dieser Fachbeiratssitzung zu verlesen samt der Begründung, dass die Umsetzung des Beschlusses erforderlich sei, damit nicht fälschlicher Weise eine entsprechende aktive Beteiligung bei der Anhörung und den Kenntnisnahmen des Fachbeirates Inklusion durch eine befasstes Mitglied nach den Wünschen dieses schulischen Elterngremiums entstehe bzw. ein falscher Anschein erweckt werde.

Der Fachbeirat Inklusion nimmt das Schreiben und den Beschluss des Landeselternausschusses zur Kenntnis und wird den Wunsch respektieren. Die Vorsitzende des Fachbeirats Inklusion, Sybille Volkholz, bittet die Geschäftsstelle des Fachbeirats Inklusion, den Landeselternausschuss Schule, bisher vertreten im Fachbeirat Inklusion durch den derzeitigen Vorsitzenden Norman Heise, (Anmerkung: Das ist sachlich falsch und muss geändert werden. Seit Dezember 2014 ist der Landeselternausschuss Schule Berlin nicht mehr dabei.) aus der Liste der Teilnehmer*innen sowie aus der Anwesenheitsliste des Fachbeirats Inklusion zu streichen.

Die nächste Sitzung des Fachbeirats Inklusion findet am Mittwoch, dem 20. April 2016 von 17:00 bis 20:00 Uhr im Raum 3 C 47 (Presseraum) der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft statt.

 

Leak:Protokoll 9. Sitzung Fachbeirat inklusive Schule in Berlin

Gepostet am Aktualisiert am


Protokoll der neunten Sitzung des Fachbeirats Inklusion am 25.11.2015 von 17:00 bis
20:00 Uhr,
Anwesende: 17 Mitglieder des Fachbeirates (Namen wollte ich nicht veröffentlichen)

Der Landeselternausschuss Schule Berlin ist seit dem 05. 12- 2014!! KEIN Mitglied mehr im Fachbeirat.

Weder die Senatorin, noch Politiker noch die Presse interessiert sich für diesen Konflikt. 600.000 Schuleltern haben keine Stimme bei diesem wichtigen Meilenstein der Inklusion in der Berliner Schule.

TOP der 9. Sitzung des Fachbeirats „ Inklusive Schule in Berlin“:
1. Annahme des Protokolls der achten Sitzung
2. Verfügungsfonds für Schulen – „Innerschulische Zentren für Inklusion“
3. Überlegungen zur Ausgestaltung der verlässlichen Grundausstattung für die
Schulen nach Abschaffung der statusbezogenen Diagnostik für die sonderpädagogischen
Förderschwerpunkte „Lernen“, „Emotionale Entwicklung“ und „Sprache“,
insbesondere in der SEK I, unter deutlicher Bezugnahme auf den Vorschlag des
Fachbeirats „Inklusive Schule in Berlin“
4. Konzept der Inklusiven Schwerpunktschulen
5. Planung für das Jahr 2016:
6. Aktuelles
7. Verschiedenes

Den Rest des Beitrags lesen »

Leak:Entwurf zur Vorlage auf der 11. Sitzung des Fachbeirats Empfehlung des Fachbeirats Inklusion

Gepostet am Aktualisiert am


Sybille Volkholz 07.04.16

Entwurf zur Vorlage auf der 11. Sitzung des Fachbeirats

Empfehlung des Fachbeirats Inklusion/ Bilanz

Bilanz

Der „Fachbeirat Inklusion“ ist in Nachfolge des „Beirats Inklusive Schule in Berlin“ von der Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft berufen worden und hat im Oktober 2013 seine Arbeit aufgenommen und beendet sie im Juli 2016. Er wird dann zwölfmal getagt und drei Foren durchgeführt haben.

Neben den Vertreter*innen der Landesgremien waren Schulformvertreterinnen, sechs vom Landesbeirat für Behinderte benannte Personen, Verbandsverter*innen, Vertreter*innen zweier Wohlfahrtsverbände sowie vier Wissenschaftler*innen Mitglieder im Fachbeirat. (Anmerkung: Der Landeselternausschuss Schule Berlin ist seit Dezember 2014 nicht mehr vertreten.)

Seine Aufgabe war es, „unter Berücksichtigung der vorliegenden Empfehlung des Beirats „Inklusive Schule in Berlin“ dem weiteren Umsetzungsprozess konstruktiv zu begleiten und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Empfehlungen zur weiteren Gestaltung des Umsetzungsprozesses zu unterbreiten. Dazu soll der Fachbeirat über die geplanten Umsetzungsschritte sowie die von der Projektgruppe Inklusion erarbeiteten Konzepte beraten.“

Den Rest des Beitrags lesen »

Leak:Einladung 20.4.2016, 11. Sitzung Fachbeirat Inklusion

Gepostet am Aktualisiert am


Frisch aus der U-Bahn, morgen werde ich step by step alle Dokumente veröffentlichen.

Eure Doreen

An die Mitglieder des Fachbeirats Inklusion

Sehr geehrte Damen und Herren,

die 11. Sitzung des Fachbeirats Inklusion findet wie vorgesehen am Mittwoch, dem 20. April 2016 von 17:00 bis 20:00 Uhr im Raum 3 C 47 (Presseraum) der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft statt. Eine Einladung mit der vorgesehenen Tagesordnung ging Ihnen bereits am 17. März zu.

Heute sende ich Ihnen in der Anlage im Nachgang zur 10. Sitzung und in Vorbereitung auf die 11. Sitzung die folgenden Unterlagen:

Zu TOP 2 der 10. Sitzung

  • Teilnehmende Schulen des Pilotprojekts „Inklusion an Berliner beruflichen Schulen“
  • Vereinbarung zum Pilotprojekt „Inklusion an Berliner beruflichen Schulen“
  • Mitglieder der Facharbeitsgruppe „Inklusion an beruflichen Schulen“

Zu TOP 6 der 10. Sitzung:

  • Schreiben des Landeselternausschusses an SenBJW vom 15.02.2015
  • Aktualisierte Mitgliederliste des Fachbeirats Inklusion

Zu TOP 1 der 11. Sitzung:

  • Entwurf des Protokolls der 10. Sitzung (wie in der Einladung vermerkt, bitte ich um schriftliche Anmerkungen und Änderungswünsche bis zum 18.04.2016)

 

Zu TOP 4 der 11. Sitzung:

  • Empfehlung des Fachbeirats/Bilanz: Entwurf zur Vorlage auf der 11. Sitzung des Fachbeirats

Anliegend finden Sie ferner die endgültige Fassung des Protokolls der 9. Sitzung. Anfang der kommenden Woche werden Ihnen ergänzend weitere Unterlagen zugehen, die TOP 2 und TOP 3 der 11. Sitzung betreffen.

 

Persönlicher Assistent gesucht, für das Training im Olympiapark

Kurzmitteilung Gepostet am Aktualisiert am


Das Team Max benötigt dringend Verstärkung für die Begleitung  des Athleten (16 Jahre alt) zum Training beim Landestrainer im Olympiapark (U-Bahnhof Olympiastadion).

Maximilian ist Deutscher Vizejugendmeister des DBS e.V. im Tischtennis in der WK 11.

Wann: Jeden Donnerstag von 17.00 – bis 22.00 Uhr

Die Assistenzleistungen werden über den Helferinnenkreis der Lebenshilfe Berlin e.V. abgerechnet.

Die Aufwandsentschädigung beträgt 9,75 € pro Stunde.

Was erwartet den Assistenten?

–> einen tollen, sehr sympathischen Athleten;

–> Familienanschluss incl. Abendessen (wenn gewünscht);

–> Einladungen zu Events/Veranstaltungen;

usw.

Was erwarten wir?

–> Erste Hilfe Kurs;

–> Führungszeugnis;

–> Erfahrungen im Bereich Besondere Jugendliche;

–> viel Empathie, eine starke gefestigte Persönlichkeit,

–> es muss einfach passen;

–> nicht älter als 25 Jahre.

Training Olympiapark 27.10 2015 (3)

Nehmt Kontakt mit uns auf: doreen.kroeber@googlemail.com

Das Team Max

P.S. Maximilian wird durch uns zwischen 3-5 pro Woche zum Training/Wettkämpfen bereits begleitet, wir benötigen dringend Entlastung.

Maximilian wurde Deutscher Vizejugendmeister des DBS e.V. im Tischtennis der WK 11

Gepostet am Aktualisiert am


Vom 11. 3. – 12.3. waren wir in Alveslohe zur Deutschen Jugendmeisterschaft des Deutschen Behindertensportverbandes e.V. im Tischtennis.

 

Es passierte womit wir nicht gerechnet haben, Maximilian belegte den 2. Platz in seiner Wettkampfklasse, WK 11.

 

 

Begleitet wurde Maximilian durch dem Landestrainer Eric DuDuc und seinem Vereinskameraden und Doppelpartner sowie dem Präsidenten, Paralympische Sport Club Berlin e.V., Dr. Ralf Otto.

 

Mehr könnt ihr auf seiner Facebookpage lesen, Maximilian freut sich über jeden Kommentar, entweder dort oder hier im Blog und natürlich über jeden der seine Seite liked.

 

Da wir viele Termine haben, waren wir vom 18.03. – 20.03. 2016 auf Einladung des Deutschen Behindertensportverband e.V. im Deutschen Tischtenniszentrum in  Düsseldorf zum C-Kader Lehrgang.
18.-20.3.2016 C-Kader Lehrgang Düsseldorf (44)

 

Eure Doreen

Bundesfinale!! Jugend trainiert für Paralympics/Olympia: Freiwillige für Veranstaltung gesucht

Gepostet am Aktualisiert am


Der Behinderten- und Rehabilitations- Sportverband Berlin e.v. sucht für die wirkliche grandiose Sportveranstaltungen in diesem Jahr wieder freiwillige Helferinnen.

Da Maximilian mit seiner Mannschaft erneut im Bundesfinale Jugend trainiert für Paralympics/Olympia im Tischtennis teilnimmt und dieses mal das Finale in der Max – Schmeling-Halle statt findet, könnten alle die zum Team Max gehören oder sich uns anschliessen wollen oder einfach nur Zeit und Lust haben zu helfen, die Veranstaltung bereichern und sich als Freiwillige registrieren lassen. JtfP Fruehjahrsfinale – Helferaufruf . Wer keine Lust auf Tischtennis hat, Goalball ist auch eine super spannende Sportart. Einfach alle Sportevents sind sehens- und erlebenswert, nicht nur das Bundesfinale. Versprochen.

Den Rest des Beitrags lesen »