Let*s go heute: Finale des Tischtennis-Turnier der Tausende in Berlin


Guten Morgen:),

heute ist das Finale des Tischtennis-Turnier der Tausende in Berlin an dem Max teilnimmt. 

Das erste große Ziel, auf das er hin gearbeitet hat und ich ihn immer bedingungslos unterstützte, alle Gelingsbedingungen organisierte, alle Steine aus dem Weg räumte, die sich plötzlich in den Weg legten und das waren einige.

Chancen rechnen wir uns nicht aus, dafür erhält Max erst zu kurze Zeit, 4 Wochen,  ein wirklich professionelles Training beim SV Lichtenberg 47 e.V.

Die Herausforderung für heute, sind die Umstände unter denen die Wettkämpfe statt finden.

Es ist eine sehr große Halle, viel Licht, viel Lärm, viele Menschen, viele Gerüche.

Für einen Autisten sind das klassische auslösende Overloadsituationen und das haben wir heute alles auf einmal.

Max ist stark, Max ist sehr gut vorbereitet und vor allen Dingen, er will es unbedingt.

Sein Trainer aus Brandenburg samt den tollen Jungs kommen heute ebenfalls und er nimmt Max mit in seine Schutzzone und wird ihn betreuen, die Jungs werden wie schon beim letzten mal zum Zählen und ähnliche Assistenzleistungen “verpflichtet” – wobei sie es wirklich gerne machen, da sie Max einfach mögen.

Das Beste gab es allerdings gestern Abend beim Training:

SV Lichtenberg 47 e.V.

Der Verein hat ihn gestern quasi “offiziell” (Überreichung des Mitgliedsantrages zum Ausfüllen per 01. 05. 2015)  aufgenommen und er wurde komplett eingekleidet.

Max ist sehr glücklich gewesen, da er seit Tagen mich ständig danach fragte, ob der Verein ihn überhaupt nimmt und wann. Die Sachen habe ich gestern Abend noch schnell gewaschen (er toleriert nur einen bestimmten Duft) und ich denke, er wird die Sachen heute anziehen wollen.

Kurzum: Es wird spannend, ihr dürft uns alle die Damen drücken und Kommentare hinterlassen, ich schalte die Funktion  frei.

Eure Doreen

P.S. Verzeiht den einen oder anderen Fehler in Ausdruck und Schrift, aber es ist 5.30 Uhr.

P.P.S. Der Abteilungsleiter von seinem Verein rief gerade an. Der Jugendtrainer von Max lässt seinen Wettkampf ausfallen und kommt um Max zu betreuen. Sehr geil. 8.09 Uhr

Flattr this Von dem Geld werden ausnahmslos die Apps für Max finanziert. Auf Wunsch haben wir einen Wunschzettel bei Amazon angelegt, insbesondere die Dinge die er für das Tischtennis spielen benötigt, sind dort. Ein neuer, guter Schläger hat 3 Monate gehalten………. XD

Training, Training, Training und nix mit Bundesfinale – wahrscheinlich

Bestensee

Liebe Leute,

ein kurzer Bericht wie es weiter ging:)

Am 20. 03. 2015 haben wir mal wieder einen Tischtennisverein besucht, unseren Besuch hatte ich vorher mit einer ehrlichen Mail angekündigt. Da ich keine Antwort erhielt ob wir kommen dürfen, sind wie einfach hingefahren.

Und wie immer: Das Bild von Autisten in den Köpfen von Menschen ist erschreckend.

Aber: Ich habe mir den Mund fusselig geredet, der Trainer hat Max 10 Minuten spielen sehen und was soll ich schreiben?

Er würde ihn sehr gerne nehmen, er war sehr interessiert was zu beachten ist und überhaupt hat er ganz viele Fragen – wirklich gute! Fragen – gestellt und er fing an, es sofort umzusetzen, also der Trainer:) WOW!! Somit trainiert Max Dienstags und Freitags, mit richtig guten Trainern und anderen Jugendlichen. Selbstverständlich wird er von mir begleitet.

Weiterlesen

Einladung zum Fachgespräch „Diskriminierungen in Schulen und Kitas – Wie kann eine wirksame Anlauf- und Beschwerdestelle in Berlin aussehen?“


Da ich immer noch keinen Zugang zur Seite des Landeselternausschuss Schule Berlin habe, um Veranstaltungen einzustellen, gibt es weiterhin die Infos bei mir im Blog.

Bitte unterstützt den Blog weiterhin.
Flattr this Von dem Geld werden ausnahmslos die Apps für Max finanziert. Auf Wunsch haben wir einen Wunschzettel bei Amazon angelegt, insbesondere die Dinge die er für das Tischtennis spielen benötigt, sind dort. Ein neuer, guter Schläger hat 3 Monate gehalten………. XD

Einladung zum Fachgespräch „Diskriminierungen in Schulen und Kitas – Wie kann eine  wirksame Anlauf- und Beschwerdestelle in Berlin aussehen?“

Das „Berliner Netzwerk gegen Diskriminierung in Schule und Kita“ möchte Sie zu einem Fachgespräch „Wie kann eine wirksame Anlauf- und Beschwerdestelle in Berlin aussehen?“ einladen.

Wann: 28.04.2015 , 18-21 Uhr

Wo: Haus der Demokratie und Menschenrechte, Robert-Havemann-Saal ,Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin (Tram M4, Bus 104, 200 Haltestelle „Am Friedrichshain“).

Zielgruppe: Eltern und Bezugspersonen von Schüler_innen mit Diskriminierungserfahrungen an Schulen und Kitas

Weiterlesen

ACHTUNG: Terminverschiebung AG-Inklusion Landeselternausschuss Schule Berlin und der bezirksübergreifenden AG-Inklusion von Bezirkselternausschüssen

#Inklusion schaffen wir

Relativ kurzfristig gebe ich euch die Terminverschiebung der Sitzung der AG-Inklusion Landeselternausschuss Schule Berlin und der bezirksübergreifenden AG-Inklusion von Bezirkselternausschüssen bekannt.

ACHTUNG TERMINVERSCHIEBUNG statt am 13. 04. 2014 findet die Sitzung am:
Montag, den 20.04.2015, um 19:00 Uhr,
im Ratskeller Charlottenburg-Willmersdorf, Otto-Suhr-Allee 102, 10585 Berlin
U7- Richard-Wagner-Platz statt:

Vorläufige Tagesordnung/Zeitplan:
TOP 1 Begrüßung und Beschlussfassung über Tagesordnung, Kurze Vorstellungsrunde
TOP 2 Vorlage eines Entwurfes einer zusammenfassenden Stellungnahme zum Eckpunktepapier “Inklusion” des Fachbeirates Inklusion der Senatsbildungsverwaltung.

– Bewertung und Diskussion
– Empfehlung zur Beschlussfassung enthaltener Forderungen an die Elterngremien
Mit Grüßen Günter Peiritsch Frank Heldt
Wichtige Informationen:
Ein entsprechender Entwurf für obige Sitzung ist in kleiner Runde in Bearbeitung bzw. in Aufstellung, damit wir eine Arbeitsgrundlage für ein zügiges Vorankommen anbieten können. Unser gemeinsames Arbeitsergebnis soll von den Elterngremien getragen bzw. vertreten werden.
In diesem Sinne ersuchen wir um möglichst zahlreiches Erscheinen, da diese Stellungnahme sicherlich ein beachteter Beitrag bei der nun schon finale Züge annehmenden Darstellung vor den Fraktionen des Abgeordnetenhauses, sein wird.

Weiterlesen

Der Landeselternausschuss Schule Berlin stieg vor 3 Monaten aus dem Fachbeirat inklusive Schule aus


Der Landeselternausschuss hat sich Ende vergangenen Jahres aus dem “Fachbeirat inklusive Schule” der Senatsbildungsverwaltung zurückgezogen, da dem Wunsch des LEA, die Eltern zum Thema inklusive Schule in diesem Beirat themengerecht zu vertreten, nicht zugestimmt wurde und ausschließlich Repräsentanten (Vorsitzender oder ein Vorstandsmitglied) als Mitwirkende zugelassen werden.

Das kann so vom LEA nicht mehr mitgetragen werden, da dieses Thema, wie andere auch, eine entsprechende Befasstheit voraussetzt, die man nicht automatisch den jährlich neu zu wählenden Repräsentanten des Gremiums zuschreiben kann (und von der aktuellen Besetzung auch nicht beansprucht wird).

Weiterlesen

7. und 8. Spendenübergabe der Aktion Flüchtlingskinder ohne Schulmaterial in Lichtenberg

Über 150 Schreibgeräte als Spende der Firma Schneider

Am ersten Ferientag erfolgte die 7. Spendenübergabe an eine Flüchtlingsunterkunft in Lichtenberg, dort leben ca. 40 Kinder, folgende Schulmaterialien konnten übergeben werden:

5 Kartons Schreibblöcke, 8 Tuschkãsten, 30 gefüllte Federtaschen, 2 Packungen Doppelfilzstifte, 4 Füller, 3 Scheren, 200 Patronen, 4 Piselsets, 8 Klebestifte, 7 Packungen vermalbare Buntstifte, 6 Frixon Gelschreiber, mehrere Packungen Haftis.

:)

Am Mittwoch erhielt ich dann einen überraschenden Anruf aus unserer Geschäftsstelle des Bezirksschulbeirates Lichtenberg/Bezirkselternausschuss Schule Lichtenberg, dass ein Paket von der Firma Schneider angekommen ist. Das Problem ist, dass die Sekretärin nur bis 15.00 Uhr da ist und dann erst wieder ab 14.04, 2015. Glücklicherweise konnte ich meine Kollegin Sigrid, die bereits am Montag mit mir zu Einrichtung fuhr, erreichen und sie holte dankenswerter Weise das Paket ab und brachte es gleich in die Flüchlingseinrichtung die wir bereits am Montag belieferten.

Die Freude über diese großartige Spende ist nicht in Worte zu fassen.

Vielen, vielen Dank! Damit hätten wir nicht mehr gerechnet. Wir werden versuchen noch Fotos zu organisieren, auf denen auch die Kinder zu sehen sind, dass ist nicht immer ganz einfach und eigentlich lehnen wir dieses grundsätzlich ab, um diese Kinder zu schützen.

In dem Paket lag auch ein nettes Begleitschreiben:

Anschreiben Firma Schneider
Anschreiben Firma Schneider

Vielen Dank für die mehr als großzügige Spende der Firma Schneider, wir melden uns auf jeden Fall!

Das Team der Spendenaktion des Bezirksschulbeirates Lichtenberg sowie des Bezirkselternausschuss Schule Lichtenberg

Tischtennisvereinsuche und wir stehen in der Presse:)

Reporter Berliner Kurier und Autist Max

Da es im letzten Artikel untergegangen ist , dass es 2 Presseberichte gab, hole ich das hiermit nach.

Berliner Kurier vom 21. 03. 2015: http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/autist-ist-tischtennis-genie-ein-match-mit-dem-einsamsten-sport-ass-berlins,7169128,30180334.html

Der Artikel ist gut geschrieben, nur von einem Genie ist er weit etnfernt, aber es gehört eine Portion Wahnsinn dazu, bei dem was Max in der letzten Woche geleistet hat.

Berliner Kurier 21.3. 2015

Berliner Kurier am 22.30.2 2015  http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/berlins-einsamstes-sport-ass-du-bist-nicht-allein–max-,7169128,30186478.html

Kurier 22.3.

Zum Behindertensportverband schreibe ich mal etwas extra für euch auf:) Nur so viel: Das wird nix.
Eure Doreen

Flattr this Von dem Geld werden ausnahmslos die Apps für Max finanziert. Auf Wunsch haben wir einen Wunschzettel bei Amazon angelegt, insbesondere die Dinge die er für das Tischtennis spielen benötigt sind dort. Ein neuer, guter Schläger hat 3 Monate gehalten………. XD