Zarte Bande

Gepostet am


Erstaunliche Dinge tragen sich hier in unserem Microkosmos at home zu: Max hat offensichtlich eine Verehrerin, 4 Jahre alt. Dieses süße Mädel wohnt bei uns auf dem Flur in der gegenüberliegenden Wohnung und er bekommt seit über einer Woche täglich bis zu 3 Botschaften in Papierform gemalt, schön geschnippelt, beklebt von der Maus.

Da die Wohnung von Mausi relativ klein ist, haben die Eltern das Trampolin in den Hausflur gestellt und Mausi hüpft dort immer munter und ausdauernd herum oder sie bastelt dort. Max fand das irgendwie immer „naja“, aber Kontakt wollte er nie. Letzte Woche nun, trafen wir Mausi auf dem Rodelplatz und sie wollte mit Max spielen. Es funktionierte nicht richtig, immerhin ist der Knabe mittlerweile 10 Jahre alt und eben ein Autist, der nicht sonderlich viel mit Menschen anfangen kann. Weil dazu benötigt es schon Zeit und Empathie.

Mausi ging dann irgendwann mit ihrer Mama nach Hause und kurze Zeit später zog es uns auch in Richtung warmer Hütte.

Das übliche und doch diesmal veränderte Bild, nachdem der Fahrstuhl aufging: Mausi auf dem Trampolin und noch 2 andere jüngere Kinder- ein Junge und ein Mädel.

Zuerst stand Max im Flur und schaute nur zu und plötzlich war er in der Wohnung der Nachbarn verschwunden. O.k. tief durchatmen, dass sind ganz nette Leute. 10 Minuten später kam er nach Hause, reicht ja auch.

Soweit zur Vorgeschichte:-)

Am Wochenende hat Mausi bei uns gebimmelt und wollte sich mit Max verabreden zum Rodeln. O.k., aber ohne Zeit und Ort dann doch ziemlich blöd und Max war das irgendwie „oll“.

Gestern früh bimmelte es und Mausi stand vor der Tür, es folgten wieder nette Bildchen und die Verkündung, dass sie einen Brief für Max hat und wann er denn da ist, weil sie ihn übergeben möchte. „Max ist zu Hause, wenn seine Stiefel vor der Tür stehen.“

18.30 Uhr bimmelt es erneut, tragisch für Mausi: Wir waren in der Küche und haben Abendbrot zubereitet und da lässt er sich durch nichts und niemanden stören, was auch fatal wäre. Also gab Mausi den Brief der großen Schwester von Max.

Max sah den Brief und gut ist.

Er will weder antworten noch sonstige Dinge veranstalten, dass kann ich verstehen. Aber Mausi tut mir wirklich leid.

Ob ich sie einfach einlade und Max dann vor vollendete Tatsachen stelle?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s