Komische Woche

Gepostet am Aktualisiert am


Sonntag war Max mit dem Einhorn e.V. in der Scheune BERTA auf einem Tagesausflug und wie immer hat es ihm sehr gut gefallen.

Montagmorgen bekam ich ihn einfach nicht aus dem Bett, die Freiheit zu entscheiden wann ich mein Kind zu Hause lasse setzte ich um: Ich habe ihn ausschlafen lassen. Nachmittags ging er dann gegen 15.00 Uhr in den Klub und kam 18.00 Uhr nach Hause. Natürlich ruft er an 1. wenn er im Klub ist und 2. wann er los geht um nach Hause zu kommen. Alles war wieder gut.

Dienstagmorgen bekam ich ihn schwer aus dem Bett und er kam überhaupt nicht in die Gänge. An diesem Morgen musste ich ihn im Klassenraum abgeben und warten bis er sagte:  „Du kannst gehen.“ Nachmittags warf er quasi seine Sachen in die Ecke und ging in den Klub.

Mittwoch dasselbe Spiel nur mit dem Unterschied, dass er nachmittags in der Restebetreuung in der Schule war, da sein Kurs ausfiel. Ihm hat es gut gefallen, da Hr. Thomas bei ihm war. Sachen in die Ecke und ab in den Klub.

Donnerstagmorgen ging fast nichts mehr, es war als ob ihn irgendetwas „blockierte“ es flossen auch Tränen. Irgendwie schaffte ich es ihn zur Schule zu bringen, naja so ganz stimmt das auch wieder nicht:

Nachdem wir über die Ampel gegangen waren, drehte er sich plötzlich um und rannte los. Glücklicherweise bin ich geschult in solchen Situationen und konnte das schlimmste verhindern. Nämlich dass er einfach über die Straße läuft. Wenn er einen Overload hat – gibt es kein halten mehr, keine Regeln, nichts.

Ich versuchte ihn zu beruhigen, versuchte ein Gespür dafür zu bekommen – was jetzt los ist. Keine Chance, er versuchte immer wieder wegzulaufen. Sein Schulhelfer beobachtete aus der Ferne die Szene, letztlich winkte ich ihn zu uns.

Zureden, beruhigen, Umkehrsituation schaffen und wir benötigten bestimmt 10 Minuten für die 10 Meter. Ohne den Schulhelfer wäre Max nicht in die Schule gegangen, denn ich wende keine Gewalt an. Was nicht geht, geht nicht. Donnerstags ist der Klub für die Kleinen geschlossen, er kam nach Hause und legte sich in sein Bett. Er schlief 10 Stunden und trotzdem konnte ich ihn Freitag wieder nur mit viel Mühe aus dem Bett bekommen, Frühs musste ich ihn füttern. Er konnte nicht oder er wollte nicht oder was auch immer. Da bin ich leidenschaftslos, bevor er nichts isst und trinkt nehme ich die Sache in die Hand.

Komische Woche.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s