Tag 2 nach Tag 1- dem Rollerdesastertag

Gepostet am Aktualisiert am


Dann will ich kurz berichten wie es weiter ging:

Die Firma Hudora ist mit mir bei Twitter und dann später hier in Kontakt getreten, dann sind wir auf E-Mail umgestiegen.

Was die Firma mir anbietet ist so grandios und einzigartig, dass ich erst einmal schweige und dann ausführlich mit Fotos berichten werde.

Was mich zutiefst rührt (ihr wisst: harte Schale butterweicher Kern oder so ähnlich) ist die Hilfsbereitschaft auf Twitter, da haben doch tatsächlich Twitterer die Firma kontaktiert, damit sie dem Max bitte schnell helfen. Thanks und Knicks und Knutsch für alle- ich habe leider den Überblick verloren. An dieser Stelle möchte ich Marco stellvertretend für alle benennen, der liebe Mensch rief bei mir zu Hause an und überlegte was wir schnell tun könnten, auch hat er mich getröstet weil solche Dinge mich völlig aus meinem Gleichgewicht bringen.

Wie geht es Max?

Tag 1: Er ging in den Klub und verkroch sich dort hinter dem Computer, am Abend sind wir dann einkaufen gegangen. Kommunikation fast null.

Tag 2:  Paula sollte ihn in die Schule bringen, kein Problem. Er kam nach Hause und verkroch sich hier am Computer, wollte nicht niemals runter gehen auch nicht mit mir oder seiner Schwester. Maximal hat er 3 Sätze mit mir gewechselt.

Tag 3: Paula sollte ihn wieder zur Schule bringen, dass erlaubte ich nicht, denn sie ist nicht die Mama und hat auch ein Recht auf längeres schlafen.  Allerdings bringt Paula ihn gerne zur Schule und holt ihn auch ab, weil da kann man Jungs „gucken“ und „anpeilen“ 😉 , sie kennt dort viele Schülerinnen.

Jetzt liegt er auf seinem Bett im abgedunkelten Zimmer und wartet auf Chrissi, seinem Assistenten. Nach dem Aufstehen hatte er erhöhte Temperatur, wollte aber trotzdem in die Schule gehen.

Nachtrag: Der Paketbote kam mit einem Päckchen für Max, der Bengel machte es sofort auf und seine Augen glänzten vor Freude:In dem Päckchen befanden sich 2 neue Räder, 2x diese Gummidingsteile für den Lenker und 2 Kugellager für die Reifen.

Thanks!

Advertisements

Ein Kommentar zu „Tag 2 nach Tag 1- dem Rollerdesastertag

    Social Media – und es funktioniert doch! « sagte:
    21. Juni 2010 um 9:22 am

    […] Doreen, die sich direkt via Twitter bedankte und das Lachen ihres Sohn auf dem Bild im nächsten Blogpost hat uns gezeigt, wie wichtig es ist, erreichbar zu sein – egal über welchen […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s