Mir fehlen die Worte, Inklusion Part IV

Gepostet am Aktualisiert am


Am 30.03. 2011 habe ich die Schulstadträtin (SPD)  über das wirkliche gute Angebot der UNESCO Kommission e.V. informiert, es würde grandios zu unserem Vorhaben der Umgestaltung im Bezirk zu einem inklusiven Schulsystem passen.  Kompetente Hilfe von außen für den inneren Zirkel und das auch noch kostenlos. Ich bin auch wie immer bereit den Projektantrag zu schreiben, kein Problem und auch kostenlos. Aber lest zunächst das Angebot:

„UNESCO-Kommission Expertenkreis „Inklusive Bildung“ berät Kommunen und Regionen Bildungsregionen können sich um Beratung bewerben Bonn, 24.03.2011

Der Expertenkreis „Inklusive Bildung“ der Deutschen UNESCO-Kommission bietet künftig Kommunen und Regionen eine Beratung zur inklusiven Bildung an. Das haben die 30 Experten des Kreises am 24. März 2011 in Berlin entschieden. Kommunen und Regionen können sich um eine Beratung durch den Expertenkreis bewerben. Mit dem Angebot will der Expertenkreis das Leitbild der inklusiven Bildung stärken. Details werden im April 2011 auf der Webseite der Deutschen UNESCO-Kommission veröffentlicht.

„Inklusive Bildung ist nicht allein Sache der Schulen. Sie gelingt umso besser, je stärker alle Personen und Institutionen beteiligt und eingebunden werden, die für Bildung verantwortlich sind – vom Kindergarten bis zur Jugendhilfe. Dies wollen wir durch unser Beratungsangebot beispielhaft befördern“, so die Vorsitzende des Expertenkreises Ministerin a.D. Ute Erdsiek-Rave. Seit 2009 gilt in Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention. 2010 wurde sie von der Europäischen Union ratifiziert. Danach haben alle Kinder mit Behinderung das Recht auf gemeinsamen Unterricht in einer allgemeinen Schule. In Europa werden 85 Prozent der Kinder mit sonderpädagogischem Bedarf in Regelschulen unterrichtet, in Deutschland sind es etwa 18 Prozent aller Kinder mit Behinderung. Auch Kinder mit Migrationshintergrund besuchen in Deutschland überdurchschnittlich häufig Förderschulen, in denen sie oft keinen qualifizierenden Schulabschluss erwerben. Inklusive Bildung ist ein zentrales Anliegen der UNESCO. Es wurde bereits in der Salamanca-Erklärung 1994 festgelegt und 2008 auf der UNESCO-Weltbildungsministerkonferenz erneut bestätigt. Inklusion fordert, dass allen Menschen die gleichen Möglichkeiten offen stehen, an qualitativ hochwertiger Bildung teilzuhaben und ihre Potenziale zu entwickeln – unabhängig von Lernbedürfnissen, Geschlecht und sozio-ökonomischen Vorrausetzungen. Der Expertenkreis „Inklusive Bildung“ wurde 2010 von der Deutschen UNESCO-Kommission gegründet. Er vernetzt Kompetenz und Erfahrungen der Wissenschaft, Praxis und Politik miteinander und fördert die Umsetzung inklusiver Bildung bundesweit durch gemeinsame Initiativen.

Expertenkreis „Inklusive Bildung“

Mehr als ein „Danke schön“ von der Schulstadträtin kam nicht zurück, ich hoffte auf die erste Sitzung der AG Inklusion, dass dort dieses besprochen wird.

Die erste Sitzung der AG Inklusion erfolgte (ich erinnere, jene kam nur Zustande weil ich massiven Druck und Öffentlichkeit herstellte) und das Projekt wurde mit keinem Wort erwähnt.

Ergo bat ich den Vorsitzenden des Gesundheitsausschusses der Bezirksverordnetenversammlung einen entsprechenden Antrag einzubringen, um so die Teilnahme an dem Bewerbungsverfahren für das UNESCO Projekt abzusichern.

Die Hilfe erfolgte sofort, da es wirklich ein kluger Mensch mit Weitblick ist. Ein entsprechender Antrag Unesco-Projekt wurde in die BVV eingebracht am 28.04. 2011 und er wurde in den Bildungsaussschuss verwiesen!!!!

Die Fraktion der SPD Lichtenberg hat dieses veranlasst, soweit ich informiert bin. Die Linke und die SPD stellen in Lichtenberg die Regierung, nur mal am Rande erwähnt.

Ja, spinnen denn alle?  Wo ist das Problem?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s