Das Bildungspaket eine Farce – der nächste Fall

Gepostet am Aktualisiert am


Aufgrund vieler Nachfragen folgt jetzt der Fall von meinem Sohn. Hier geht es lang zum ersten Teil: Bildungsgutschein – eine Farce .

Am 29.03. 2011 beantragte ich für mein Zauberkind Max die Kostenübernahme für die Schülerfahrt.

Seit Jahren arbeiten wir darauf hin, dass er mit anderen Kindern und Erwachsenen eine Reise unternimmt.

Da für alle Autisten die Durchbrechnung jeglicher Abläufe kontraproduktiv sind, war Max noch nie auf einer Klassenfahrt oder in einem Ferienlager.

In diesem Jahr soll er auf reisen gehen  und mittlerweile möchte er es versuchen.

Wenn es ihm dort nicht gut gehen sollte, hole ich ihn wieder ab bzw. versuche ich mich preiswert in der Nähe einzuchecken .(Barth)

Für die Einzelbetreuung ist gesorgt, er vertraut der Frau, er kennt alle Kinder die mitfahren. Eine grandiose Leistung wenn er es schaffen sollte, denn er will es.

Dieser Antrag liegt auch auf Eis, am 25. 04. 2011 hätte spätestens das Geld auf dem Konto der Schule eingezahlt werden müssen.

Behinderte Kinder müssen nicht verreisen, schon klar. Keinen Mehrwert für die Gesellschaft. Zynisch? Ja.

Advertisements

5 Kommentare zu „Das Bildungspaket eine Farce – der nächste Fall

    Repmann, Liana sagte:
    9. Mai 2011 um 3:28 pm

    Liebes Politgirl,
    darüber sollten wir vielleicht auch auf dem Elterngipfel am 19.05. reden. Klassenfahrten sind ein Teil der (inklusiven) Schule. Ich habe ähnliche Probleme erlebt. Außerdem sollten wir versuchen, die Politik mehr ins Boot zu nehmen…es kann durchaus von Vorteil sein, wenn man sich an seinen Wahlkreis-Abgeordneten wendet – schließlich haben wir Wahlkampf in Berlin. Nur so als Tipp – ich hatte da auch schon kleine Erfolge.

    Besten Gruß
    Liana Repmann
    Gründerin von PUSTEWIND
    Einer Initiative für Familien
    mit chronisch kranken und behinderten Kindern

    Gefällt mir

    politgirl sagte:
    10. Mai 2011 um 7:32 am

    Liebe Liana,
    es liegt nicht am mangelnden Willen, sondern die Mitarbeiter wissen nicht was sie mit den Anträgen machen sollen. Es gibt keine genauen Ausführungsvorschriften in Berlin. Ich habe heute wieder im Job Center angerufen.
    Berlin hat ein sehr kompliziertes System zur Erlangung der Ansprüche aufgesetzt. Ich schreibe später etwas dazu.

    LG Doreen bis zum 19.05. 2011

    Gefällt mir

    Bildungsgutschein – Part III « Politgirl Blog sagte:
    10. Mai 2011 um 9:27 am

    […] Part I und Part II :Bildungsgutschein – eine Farce, folgt heute der Part III. Eines noch vorweg, mir geht es im […]

    Gefällt mir

    Bildungsgutschein – eine Farce « Politgirl Blog sagte:
    2. Juni 2011 um 11:17 am

    […] Part I und Part II sowie Part III :Bildungsgutschein – eine Farce, folgt heute der Part […]

    Gefällt mir

    […] die Chronologie des Dramas Bildungspaket – eine Farce: Part I,  Part II, Part III, Part IV und nun Part V – 3 Monate nach […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s