LRS Test Auswertung und der Klassenwechsel

Gepostet am Aktualisiert am


Weiter  in der Geschichte: Probebeschulung Regelschulbereich

Am 07.04. 2011 fand die LRS Testung statt,  der erste Teil. Das gesamte Paket, ein CFT20 gehört ebenfalls dazu, wurde nach meinen Informationen auf 3 Teile gestückelt und das zog sich dann über 3 Wochen hin.

Erste Nachfrage bei der Schulleiterin nach der Auswertung: 12.05. 2011. Zweite Nachfrage: 23. 05. 2011. In beiden Fällen erhielt ich keine Antwort. Am 01.06. 2011 kam dann u.a. eine  eine Kurzantwort per Mail: man meldet sich zur LRS  Test Auswertung.

Am 06.06. 2011 kam dann das Desaster mit der Probebeschulung. Am 07. 06. schrieb ich erneut eine E-Mail an die Schulleiterin:

Sehr geehrte Frau xxxx,

die Probebeschulung unter diesen Bedingungen die wir gestern vorgefunden haben, ist nicht durchführbar!
Wurde vergessen, dass Maximilian ein frühkindlicher Autist ist?
Ich bin mehr als entsetzt, ich schlage vor wir telefonieren oder treffen uns morgen vor der SK um den Vorgang zu besprechen.
Was dauert eigentlich an einer LRS Testauswertung so lange, ich halte das für eine Verzögerungstaktik.

Mit freundlichen Grüßen
Doreen Kröber

Am  14.06. 2011 teilte sie mir dann mit am Rande der Gesamtelternversammlung, dass sie der Lehrkraft die für die Test’s verantwortlich sei einen Zettel hinterlassen hat, dass sie sich mit mir in Verbindung setzen soll. Zum Probebeschulungsdesaster wollte sie mir mit auch am Rande der Sitzung reden, da hatte ich verständlicherweise aber fast keine Lust zu, dass Ding ist durch.

Am 16.06.2011 erhielten wir Eltern der Klasse eine Mitteilung, dass die Klasse aufgeteilt wird. Max bekommt einen neuen Klassenlehrer und wechselt zu ihm mit 3 seiner Klassenkameraden.

Ich dachte, jetzt kommt die GrandeDramaKatastrophe–> nein , Max ist hellauf begeistert. Kein gewalttätiger Junge mehr in seiner Nähe, den neuen Klassenlehrer mag er sehr, der Krankenstand von ihm ist auch fast O.

Die Arschkarte haben nur die Eltern der Klasse, mit denen nichts besprochen wurde. Das zeigt mal wieder den respektlosen Umgang mit Eltern behinderter!! Kinder von Lehrern. Aber ich rege mich nicht mehr auf, ich bin zufrieden mit der Lösung.

Da sich die LRS Fachkraft einfach nicht  meldete, bat ich die Klassenlehrerin um Hilfe am 22. 06. 2011, damit wir endlich mal ein Ende finden.

Am 23.06. 2011 schrieb mir dann die Klassenlehrerin ins Hausiheft, dass Frau Schulleiterin mir ausrichten lässt ich soll die LRS Fachkraft anrufen. Wozu gibt es eigentlich Klassenlehrer?

Am 27.06. 2011 hatte ich dann die Fachkraft am Telefon: Grenzwertig, kann nicht genau sagen ob eine LRS vorhanden ist. Erhebliche Defizite, erhebliche Probleme. IQ 80. Ich solle doch mit dem neuen Klassenlehrer die Hilfestellungen ggf. besprechen fürs neue Schuljahr. Max kann auf keinen Fall in den Regelschulbereich wechseln, er ist doch schließlich lernbehindert. (Laut Hawik IV liegt er bei 89 – nix mit LB). Ich hatte wirklich keine Lust zu diskutieren, dass es scheißegal ist ob eine Lernbehinderung oder eine Teilleistungsstörung vorliegt, er hat einen Anspruch auf den Besuch einer Regelschule. Muss eben hochdifferenziert unterrichtet werden, bei 8 Kindern in der Klasse ist das kein Problem! Oder?!

Da wir mit den Ärzten vom SPZ für die Sommerferien eine LRS  Testung vereinbart haben, die Termin bereits feststehen und ich immer noch nicht schlauer bin – fahren wir am Montag ins SPZ zum Testen. Ende im Gelände.

Ich hatte am Freitag noch ein gutes Telefonat mit seiner Ärztin dort:-) Eine von wenigen Ärzten die ich wirklich mag, echt.

Eure Doreen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s