Rechtswidriger/illegaler Einsatz von Schulhelfern?

Gepostet am Aktualisiert am


Ein Artikel im Tagesspiegel erweckt den Eindruck, dass hier rechtswidrig Schulhelfer eingesetzt werden.

„Auszug: Die fünf Lehrerinnen und drei Schulhelfer, die die Kinder betreuen, werden finanziert vom Berliner Senat und vom Bezirk Neukölln.“

Im Artikel wird berichtet, dass sog. Roma Kinder 3 Wochen lang Förderunterricht erhalten. Ein lobenswertes Projekt, ohne Frage.

Bildung ist für alle überlebensnotwendig, egal aus welchem Land sie kommen, egal wie lange sie in unserem Land bleiben.

Seit wann haben Romakinder einen sonderpädagogischen Förderbedarf und erhalten zusätzlich nach dem SGB XII bzw. SGB VII Eingliederungshilfen für behinderte Kinder?

Unter anderem sind DAS  die Grundvorraussetzungen für die Beantragung eines Schulhelfers, so steht es in der Verwaltungsvorschrift geschrieben.

Wir kämpfen seit Jahren gegen den massiven Abbau der Schulhelferstunden für unsere schwerstbehinderten Kinder und müssen jetzt der Presse entnehmen,dass dieses Geld  zweckentfremdet eingesetzt werden?

Da bin ich baff.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s