Erinnert ihr euch: 2011 Probebeschulung, Wechsel vom Bereich für Lernbehinderte in den Regelschulteil?

Gepostet am Aktualisiert am


Ich reiche euch Kaffee, Tee und Kekse, die Geschichte wird etwas länger, ist aber durchaus aufgrund der Inklusionsdiskussionen rund um Schule sehr spannend.

Eure Doreen
Flattr this Von dem Geld werden ausnahmslos die Apps für Max finanziert. Da Flattr scheinbar am Ende ist, haben wir einen Wunschzettel bei Amazon angelegt.
Max wird an einem Förderzentrum für körperlich-motorische Entwicklung in dem eigenen Schulteil Förderschwerpunkt Lernen beschult.

Dort werden die Kinder nach dem Rahmenlehrplan „Lernen“ unterrichtet, Klassenfrequenz höchstens 8 Kinder.

Max hat den Förderschwerpunkt „autistische Behinderung“.

Soweit klar.

Vor 3 Jahren wollte ich, dass mein Max im Regelschulteil auf Probe in ausgewählten Fächern unterrichtet wird:

Anfang April 2011: Diesmal nicht vorgeführt und gehängt.

Mitte Juni 2011:  Inklusion: Morgen geht es los – Probebeschulung

Dann folgte: Inklusion oder die Probebeschulung gescheitert,nach 20 Minuten.

Kein Ende in Sicht: Gescheiterte Inklusion – an einem Förderzentrum: Probebeschulung – Part II

Und das gab es dann auch noch: LRS Test Auswertung und der Klassenwechsel ………..macht euch keine Hoffnung auf den Regelschulteil.

Die nächsten Jahre habe ich irgendwie versucht, allen an der Schule tätigen und Eltern zu erklären und versucht zu überzeugen, dass den Eltern an unserer Schule doch bitte endlich das Wunsch-, und Wahlrecht das per Schulgesetz im §36 festgeschrieben ist, auch eingeräumt wird.

(Und noch vielen Menschen mehr. Lange Geschichte, schreibe ich später in mein Buch.)

Jetzt habt ihr erstmal genügend Input bekommen, oder? Durchhalten, es wird nicht mehr viel.

April 2014: Max kommt nach Hause und erzählt mir etwas von irgendwelchen Tests und dass überlegt wird das einige Kinder  in den Regelschulteil zum nächsten Schuljahr wechseln könnten.

Keine Infos für mich bis heute, von niemandem.

Heute erzählte mir Max erneut diese Geschichte und nannte mir sogar den Namen seines neuen Klassenlehrers, ein IT Lehrer – (das wäre schon cool.)

Ich werde wohl später informiert bzw. befragt, sagt der Klassenlehrer zu Max.

Ich übe mich dann in Geduld – zumindestens so lange, bis Max nicht durchdreht.

 

Mit 8 Kindern in der Klasse, kann Max locker in den Regelschulteil. Lieber ein schlechter MSA Abschluss – als die Abschlüsse die jetzt zur Disposition stehen würden, da eben nicht zieldifferent unterricht wird.

Keine Kritik, einfach nur eine Tatsache.

Und, seid ihr platt?

XOXO

 

 

 

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Erinnert ihr euch: 2011 Probebeschulung, Wechsel vom Bereich für Lernbehinderte in den Regelschulteil?

    Holm sagte:
    22. Mai 2014 um 5:28 pm

    Heimliche Inklusion, Umwandlung der Schule in eine Regelschule, ein Feldversuch ?
    So viele Fragen und Möglichkeiten um die Gerüchteküche anzuheizen.
    Ich weiss gar nicht was so schwer daran ist, zeitnah ein paar kurze Informationen mit auf den Weg zu geben. Ich wünsch Max viel Erfolg !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s