Inklusion ist keine Einbahnstraße und darf es auch niemals sein: Tischtennisvereinsuche:)

Gepostet am Aktualisiert am


Wir haben eine wirklich, wirklich stressige Woche hinter uns, die zweite in Folge, auf der Suche nach einem passenden Tischtennisverein samt räumlichen, zeitlichen und was sonst noch an Gelingensbedingungen notwenig sind  für Max und selbstverständlich auch für den Verein. Denn „Inklusion ist keine Einbahnstraße und darf es auch niemals sein.“ Aufgrund es Blogbeitrages vom Dienstag sowie das teilen auf Twitter und Facebook kamen nette Kontakte zustande samt Interviewanfragen. Montag waren wir bei einem Training, bei diesem Verein waren wir bereits 2x. Beim ersten Mal sind wir mit dem Hinweis, dass der Chef nicht anwesend ist nach Hause geschickt worden. (Den Sonntag davor, hat er sich ins Finale des Tischtennisturnier der Tausend gespielt.)  Die Enttäuschung war natürlich groß, aber ich habe Max immer erklärt, dass genau das passieren kann aber ich nicht aufgeben werde, ihm den Wunsch zu erfüllen. Beim zweiten Mal ist Max sehr herzlich aufgenommen worden, der Chef war nicht da, aber wir wurden nicht nach Hause geschickt. Er durfte mit einigen Männern spielen Einzel-, sowie Doppel und zum Schluss wurde ihm eine Cola spendiert. Und nun der Montag. Seufz. Fazit: Der Chef war anwesend und hatte eintausend Bedenken und Einwände und eigentlich will er nicht. Auch das Versprechen von mir, dass Max niemals alleine sein wird und ich ihm jedes Dokument der Enthaftung unterschreibe, halfen nicht. (Wenn ich schon betteln muss, ist es zu spät.) Max spielte die ganze Zeit während des Gespräches und wie immer die verblüffenden Blicke bei der Geschichte rund um sein Tischtennisspielen. Irgendwann sagte uns dann jemand, dass es Schade wäre um das Talent, sie könnten Max nicht fördern, gar nicht, aufgrund fehlender Übungsleiter/Trainer für ihn. Ich war echt deprimiert, da viele Vereine nicht antworten auf Anfragen – kann ja sein, dass sie mit seiner Diagnose nicht zurecht kommen, aber dann: REDET mit uns, und vertraut NICHT auf die Bilder die teilweise die Medien darstellen. Sabbernde, quieckende, schreiende sich ständig im Kreis drehende Autisten – oder so ähnlich. Das ist mir so oft passiert bei unserer Suche, dass genau diese Dinge im Kopf der Menschen sich festgesetzt haben und dann natürlich zu keinem guten Ergebnis geführt haben. Mittwoch: Ich bitte Danny Freymark um Hilfe bei der Suche und starte einen Facebookaufruf und schreibe einfach bei den Tischtennisvereinen in die Chronik. Frei nach dem Motto: „Alles wird gut, solange du wild bist.“ Es ergaben sich dadurch nette Kotakte, wir wurden auch eingeladen vorbei zu kommen.  Florian von den Sportfreunden Kladow und die Claudia vom TTC Borussia Spandau : Leider sind die Trainingszeiten nicht kompatibel mit seiner Schulzeit und der Wegstrecke zu den Trainingsorten. Aber wir kommen sehr gerne in den Ferien zum Training, wenn es passt. Danke!! Tja und dann das kurzfristige Interview am Mittwoch, samt Fotos. Fotos und Max sind eine unendliche Geschichte………und dann kurzfristige Strukturänderungen, da wir etwas anderes geplant hatten. Wir wollten zum TTC eastside e.V. nochmal fahren werden, um uns genau das Training anzusehen, obwohl die Toiletten im Untergeschoss wie in einer ranzigen Grundschule aussehen und auch riechen und dort viele Kinder und Jugendliche trainieren. (Wollt ihr Fotos?) Oder wir gehen ihm neue Tischtennisschuhe kaufen (Asics, Joola war alle),  bei Contra im Wedding. Max ist die Sache mit dem Tischtennisverein so wichtig, dass er Fotos erlaubte und kurzfristig eine Änderung seines Ablaufes, ohne das ich ihn irgendwie überreden musste. Interview, Fotos erledigt und dann sind wir trotzdem noch Schuhe bei Contra einkaufen gefahren – so dass wir erst gegen 21.00 Uhr wieder zu Hause waren. Genau in diesem Laden, hatte ich ein nettes Gespräch und ich bekam noch 3 Adressen benannt, wo ich es mit Max noch versuchen könnte. Ganz nebenbei bieten sie dort auch Osterlehrgänge auf 2 Spieler kommt ein Trainer. Einen Verein hatte ich mir ausgesucht und angeschrieben und am Freitag standen wir dort in der Tür:) Aber das wird ein separater Beitrag, sonst wird es zu lang und sie nehmen ihn:), erstmal. Also, wir sitzen beim Training und online erscheint der Artikel im Berliner Kurier: Kurier 21.3. http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/autist-ist-tischtennis-genie-ein-match-mit-dem-einsamsten-sport-ass-berlins,7169128,30180334.html Der Artikel ist gut geschrieben, nur von einem Genie ist er weit ernfernt, aber es gehört eine Portion Wahnsinn dazu, bei dem was Max in der letzten Woche geleistet hat. Als wir am späten Freitagabend wieder zu Hause sind, völlig geflasht, finde ich einen Zettel bei ihm im Rucksack.

Einladung Training Jugend trainiert für Paralympics
Einladung Training Jugend trainiert für Paralympics

Ich habe Max selten so strahlend und glücklich gesehen, er grinste die ganze Zeit. Wobei ich mir die Frage stellte: Wie komme ich mit Max da am besten hingefahren und wird die Schule ihn freistellen? Sonntag erschien dann online dieser Artikel, ich weiß gar nicht ob er auch gedruckt wurde, natürlich sind „Schnitzer“ im Artikel, aber das ist egal. Der Einsatz des Journalisten zählt und über Kleinigkeiten sehe ich hinweg und Max ebenso:) Das Ergebnis zählt! Kurier 22.3. http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/berlins-einsamstes-sport-ass-du-bist-nicht-allein–max-,7169128,30186478.html

Welch Ehre, in diesem Tweet benannt zu werden.

Klasse: Nach @BERLINER_KURIER -Story helfen #SVLichtenberg & #EricDuDuc #Tischtennis-Talent & #Autist Max, @dilkol http://t.co/fw3i7p0NRZ

Hier die offizielle Teilnehmerliste des Finales Tischtennisturnier der Tausend – und Max steht als einziger ohne Verein dort. Sagt mal, sollte ich mir einen Trainer für das Turnier besorgen, damit er nicht so alleine ist? Freiwillige vor:) Finalteilnehmer Tischtennisturnier der Tausend Quelle: http://bvg54.de/TTT/2015/alle_Qualifizierten.pdf     Und da wir verrückt sind, waren wir gestern erneut Tischtennis spielen:

Flattr this Von dem Geld werden ausnahmslos die Apps für Max finanziert. Auf Wunsch haben wir einen Wunschzettel bei Amazon angelegt, insbesondere die Dinge die er für das Tischtennis spielen benötigt sind dort. Ein neuer, guter Schläger hat 3 Monate gehalten………. 😄

Advertisements

12 Kommentare zu „Inklusion ist keine Einbahnstraße und darf es auch niemals sein: Tischtennisvereinsuche:)

    Anita sagte:
    23. März 2015 um 1:27 pm

    Jetzt freu ich mich einfach mal ganz dolle für Euch und vor allem für Max!!!!

    Gefällt mir

      politgirl sagte:
      23. März 2015 um 5:47 pm

      Danke schön Anita, schaun wir mal was wird:)))

      LG Doreen

      Gefällt mir

    KiezkickerDe sagte:
    23. März 2015 um 2:33 pm

    Das liest sich einfach wunderschön. 🙂

    Gefällt mir

      politgirl sagte:
      23. März 2015 um 5:45 pm

      Danke für das Lob, mir lief mein Herz und mein Verstand über, dass musste alles mal raus – dabei könnte ich noch mehr schreiben, aber dann hätten wir nichts für das Buch übrig.)) LG Doreen

      Gefällt mir

    Holm sagte:
    23. März 2015 um 3:03 pm

    Prima! Auf das der Erfolg anhält !

    Gefällt mir

      politgirl sagte:
      23. März 2015 um 5:44 pm

      Zeit für eine Partie am Sonntag? Denn wir wollten uns schon immer mal treffen, unsere Kids können spielen und wir quatschen. Wobei ich auch ein bissl spiele:))

      LG Doreen und Danke

      Gefällt mir

        Holm sagte:
        24. März 2015 um 10:02 am

        Ich leider nicht. Bin Richtung Afrika unterwegs. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

        Gefällt mir

        politgirl sagte:
        26. März 2015 um 8:30 am

        Lieber Holm,
        ich merke schon, du meidest uns , weil Max kein Handball spielen wollte:)))) Wir schaffen das, wenn nicht in diesem Leben, dann im nächsten.

        LG Doreen

        Gefällt mir

    simonlange.eu sagte:
    24. März 2015 um 10:30 am

    Na das schaut doch gut aus. Nach anfänglichen Stress nun Licht am Ende des Tunnels und sogar die Paralympics. \o/
    Du weisst ja, wenn de Hilfe brauchst. Bin da und helfe wo ich kann.

    Gefällt mir

      politgirl sagte:
      26. März 2015 um 8:29 am

      Lieber Simon,
      danke nochmal für die schnelle Hilfe am Sonntag:) Max wird nie an den Paralympics teilnehmen denke ich, dass hängt mit den Klassifizierungen zusammen. Autismus zählt IMMER noch in die Gruppe der geistig Behinderten, Special Olympics. Ich muss mich damit in Ruhe beschäftigen, aber die Auskunft bekam ich damals vom Behindertensportverband.

      Abwarten Tee trinken, erstmal die ganzen Finale durchstehen und sein Training:)

      LG Doreen

      Gefällt mir

    Markus Thies sagte:
    30. März 2015 um 11:06 am

    Hallo Doreen, Hallo Max,

    Euer Aufruf hat schon einiges bewirkt. Aber ihr solltet sicher auch den Weg über den Verband bzw. den http://www.dbs-tischtennis.com/ suchen. Dort gibt es kompetente Ansprechpartner, die Euch weiter helfen können.

    Grüße
    Markus

    PS: übrigen gestern einen spannenden Bericht auf Arte zu den möglichen Ursachen gesehen. http://www.arte.tv/guide/de/044582-000/hilfe-bei-autismus?autoplay=1

    Gefällt mir

      politgirl sagte:
      1. April 2015 um 8:44 am

      Hallo Markus,
      vielen Dank für deine Zeilen:)

      LG Doreen

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s