Die sozialen Medien sind großartig – oder wie wir #Tinka fanden

Gepostet am Aktualisiert am


Am Dienstag fragte mich mein Kollege, ob ich einen Stick auf Viren usw. testen könnte. Er hat ihn am Sonntag gefunden und bevor er ihn benutzt, möchte er sich sicher sein, dass der Stick „sauber“ ist.

Nichts leichter als das, was es dann aber mit dem Stick auf sich hatte – ist eine wirklich gute Story.

Ich überprüfte den Stick auf Schädlinge, er war sauber. Allerdings machten mich die Ordnerbezeichnungen stutzig: „Abschlussarbeit Tinka“. Nach Betrachtung des Inhaltes der Ordner – es waren wundervolle Fotos – war für mich klar: Wir müssen versuchen Tinka zu finden, irgendwie in Berlin, in dieser riesigen Stadt.

Da ich gut auf Twitter vernetzt bin, lag es auf der Hand einen Aufruf dort zu starten, obwohl die Uhrzeit ungünstig war. Ich hatte an diesem Tag noch eine Sitzung mit der Bezirksbürgermeisterin von Lichtenberg und ich musste mich vorbereiten, so dass meine Zeitfenster mehr als knapp waren.

Egal, es wäre ein Anfang:

Die Suche nahm seinen Lauf und ein paar Stunden später bevor ich zu Sitzung fuhr, stellte ich die Suchanfrage noch auf Facebook rein, obwohl ich dort nicht gerade sehr aktiv bin und nur wenige Freunde dort habe. Egal.

Im Laufe der Sitzung, also ca. 5-6 h Stunden nach der Veröffentlichung auf Twitter, kamen Nachrichten im Minutentakt. Da mich das störte, stellte ich Twitter einfach aus, so dass ich nur noch twittern konnte von der Sitzung und keine Nachrichten mehr erhielt.

Und dann passierte das, womit niemand eigentlich gerechnet hat:

#Tinka wurde gefunden. In einer Facebookgruppe hat jemand meinen Tweet veröffentlicht und eine Freundin von Tinka, las die Meldung und so nahm alles seinen Lauf. Gegen 0.00 Uhr schrieb mich Tinka auf FB an, was natürlich im Ordner Sonstiges landete und in der Regel sehe ich da niemals nicht rein. Irgendjemand forderte mich dann auf am nächsten morgen unbedingt in diesen Ordner zu sehen und somit konnte ich die Nachricht lesen:))

Am Donnerstag kam #Tinka im Büro vorbei und konnte ihren Stick abholen, denn wie so oft wurde nicht alles doppelt gesichert – ihr kennt das^^.

#Tinka und der Stick
#Tinka und der Stick
Kleine Geschenke
Kleine Geschenke

Vielen Dank an alle die den Tweet geteilt haben und auf Facebook in den diversen Gruppen verbreitet haben. <3<3

Eure Doreen

Flattr this Von dem Geld werden ausnahmslos die Apps für Max finanziert. Auf Wunsch haben wir einen Wunschzettel bei Amazon angelegt, insbesondere die Dinge die er für das Tischtennis spielen benötigt, sind dort. Ein neuer, guter Schläger hat 3 Monate gehalten………. 😄

Advertisements

3 Kommentare zu „Die sozialen Medien sind großartig – oder wie wir #Tinka fanden

    Anonymous sagte:
    2. November 2015 um 11:23 pm

    Hi Doreen,

    Zitat von Deiner Page: „Die Suche nahm seinen Lauf…“

    finde den Fehler ;-)´

    have fun
    Harry

    Gefällt mir

      politgirl geantwortet:
      18. November 2015 um 11:27 am

      Hallo Harry, ich verstehe leider nicht, was du mir sagen möchtest? LG Doreen

      Gefällt mir

        Anonymous sagte:
        3. Dezember 2015 um 11:06 am

        DER Sucher nahm seinen Lauf, DIE Suche nahm ihren Lauf

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s