Leak:Entwurf Protokoll 10. Sitzung Fachbeirat inklusive Schule Berlin

Gepostet am Aktualisiert am


Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Entwurf des Protokolls der zehnten Sitzung des Fachbeirats Inklusion am 18.02.2016 von 17:00 bis 20:00 Uhr, SenBJW, Raum 3 C 47

Anwesende: 15 Personen

TOP der 10. Sitzung des Fachbeirats „ Inklusive Schule in Berlin“:

1. Annahme des Protokolls der achten und neunten Sitzung
2. Berichte zum Stand der Arbeit in den Facharbeitsgruppen:

  • Inklusion an beruflichen Schulen 
3.
  • Schulhilfe/Schulassistenz
  • Förderung verhaltensauffälliger und psychisch belasteter Schülerinnen und Schüler in der inklusiven Schule
4. Forum Inklusion V am 11. Juni 2016: Bericht der Vorbereitungsgruppe
5. Aktuelles
6. Verschiedenes

 

TOP 1.: Annahme der Protokolle der achten und neunten Sitzung

Das Protokoll der 9. Sitzung wird angenommen, das Protokoll der 8. Sitzung wird in der zu dieser Sitzung vorgelegten Form bestätigt.

TOP 2.: Berichte zum Stand der Arbeit in den Facharbeitsgruppen:

      • Inklusion an beruflichen Schulen

XXX berichtet zum aktuellen Stand der Arbeit der Facharbeitsgruppe Inklusion an beruflichen Schulen, die einzelne thematische Schwerpunkte neben der FAG in zwei Unterarbeitsgruppen vertiefend bearbeitet. Es sei geplant, im Juli 2016 an den Fachbeirat einen Bericht der FAG vorzulegen.

Sowohl die PowerPoint-Präsentation als auch ein neunseitiger Text zum Zwischenstand der FAG Inklusion an beruflichen Schulen wurden den Mitgliedern des Fachbeirats vorab vorgelegt.

Der Fachbeirat nimmt den Zwischenbericht der FAG berufliche Bildung zur Kenntnis und unterstützt alle Maßnahmen, die die Inklusion auch in der beruflichen Bildung voranbringen. Bei der weiteren Arbeit soll besonderer Wert gelegt werden auf:

  • Abstimmung der dualen Partner in der betrieblichen Ausbildung, damit sowohl der berufsschulische Teil sich entwickelt, aber auch die Unterstützungsleistungen für die betriebliche Ausbildung weiterentwickelt werden.
  • Ebenso sollen in der Berufsorientierung Praktikant*innen unterstützend begleitet werden.

TOP 3.: Berichte zum Stand der Arbeit in den Facharbeitsgruppen:

      • Schulhilfe/-assistenz
      • Förderung verhaltensauffälliger und psychisch belasteter Schülerinnen und Schüler in der inklusiven Schule

XXX berichtet zum aktuellen Stand der Facharbeitsgruppe Schulhilfe/-assistenz. Dazu wurde den Mitgliedern des Fachbeirats vorab eine 13-seitige PowerPoint-Präsentation zugeschickt. Von den Mitgliedern des Fachbeirats werden für die weitere Arbeit folgende Anregungen gegeben:

  • Der Ganztag soll mitgedacht werden.
  • Qualifizierung ist Voraussetzungen für den Einsatz von Schulhelfer*innen.
  • Für die Ermittlung des Bedarfs sollen anforderungsgerechte Kriterien entwickelt werden.
  • Deckung auch höherer Unterstützungsbedarfe
  • Einbeziehung der Erziehungsberechtigten und Schaffung von Kommunikationsstrukturen

Die Vorlage eines vorläufigen Endberichts der FAG Schulhilfe/-assistenz werde voraussichtlich im Mai erfolgen.

Der Fachbeirat nimmt den Zwischenbericht der FAG Schulhilfe/-assistenz zur Kenntnis.

Der Zwischenbericht zum Stand der Arbeit der FAG „Förderung verhaltensauffälliger und psychisch belasteter Schülerinnen und Schüler in der inklusiven Schule“ durch XXX wird aus zeitlichen Gründen mit Zustimmung der Anwesenden nicht mehr behandelt. Stattdessen bietet XXX einen zusätzlichen Termin zur Information für interessierte Fachbeiratsmitglieder zum Stand dieser FAG an, bei dem auch eine Stellungnahme vorbereitet werden könnte, die dann auf der 11. Sitzung des Fachbeirats zur Beschlussfassung vorliegen kann. Die Mitglieder des Fachbeirats begrüßen den Vorschlag. Ein Terminvorschlag wird im Nachgang zur 10. Sitzung erfolgen.

TOP 4.: Forum Inklusion V am 11. Juni 2016: Bericht der Vorbereitungsgruppe

Sybille Volkholz berichtet zum Stand der Vorbereitungsgruppe Forum Inklusion 2016, die bisher zweimal getagt hat:

  • Das Forum am 11. Juni wird in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung durchgeführt,
  • wird sich verstärkt an Eltern mit und ohne Migrationshintergrund wenden, die etwa die Hälfte der 250 bis 300 geplanten Teilnehmer*innen stellen sollen.
  • Frau T-F., stellvertretende Vorsitzende des Bundeselternrats und seit 2007 aktiv in der Berliner Elternvertretung, wird die Vorbereitungsgruppe des Forums als fachkundige Bürgerin und kompetente Elternvertreterin unterstützen. (Anmerkung: Es ist keine Legitimation durch den Landeselternausschuss Schule Berlin erfolgt!! Die AG Inklusion des LEA wurde ebenfalls nicht in Kenntnis gesetzt, diese Teilnahme ist dringend zu hinterfragen. Diese Kollegin hat KEINEN Bezug zur Problematik, keine Kenntnisse.) 
  • Ein Ablaufplan liegt in Grundzügen vor, wird derzeit überarbeitet und wird als Anlage zum Protokoll verschickt.
  • Ein Save-the-Date wird zeitnah an die schulischen Landesgremien, Bezirkselternausschüsse, Multiplikatoren bzw. Eltern mit Migrationshintergrund und über die Schulleitungen an die Elternvertretungen der Schulen gesendet.

Der Fachbeirat nimmt den Bericht zur Vorbereitung des Forums 2016 zustimmend zur Kenntnis.

TOP 5.: Aktuelles

Hinweis Sybille Volkholz auf Aktionsplan inklusive Stadt, Beispiel NRW, RP; Vorschlag sollte an alle Ressorts gehen, damit Schule nicht allein das Thema Inklusion vertritt.

Frage zum Stand der räumlichen Unterbringung der SIBUZe : XXX weist auf die Zuständigkeit der Bezirke hin, ggf. müssten die vorhandenen Mittel für die Qualifizierung von Objekten als SIBUZ gebündelt an Bezirke mit bereits vorliegender Planung vergeben werden, wenn andere Bezirke ihre Planung nicht so rechtzeitig vorlegen können, dass die Mittel auch im Haushaltsjahr baulich umgesetzt werden können.

Obwohl die Bezirke (Grundlage: Landesschulamts-Eingliederungsgesetz von 2002) „bezirkliche Räume“ für Außenstellen und Schulpsychologie zur Verfügung stellen müssen, werde derzeit unterschiedlich gesehen, ob dies auch für angestrebte Lösungen gelte, bei denen Räume über die BIM angemietet werden müssten, weil der Bezirk keine geeigneten Räume im Bestand habe.

Insgesamt sei somit der Stand der angemessenen Unterbringung der SIBUZe in den Bezirken derzeit noch nicht einheitlich so gut wie z.B. in der Waldschulallee in Charlottenburg-Wilmersdorf.

TOP 6.: Verschiedenes

  • Termin-Verschiebung der Sitzung am 20. April: die Abstimmung ergibt, dass der Termin nicht verschoben wird. Sybille Volkholz bietet bei Bedarf im Nachgang ein persönliches Informationsgespräch an.
  • Veränderung der Uhrzeiten der letzten Sitzung am 14. Juli auf 15:00 bis 18:00 Uhr (statt 17:00 bis 20:00 Uhr): einstimmig angenommen.
  • Themen der nächsten Sitzungen:
    • 20. April 2016
      • Stellungnahme zum Bericht der FAG Förderung verhaltensauffälliger und psychisch belasteter Schülerinnen und Schüler in der inklusiven Schule
      • Verlässliche Grundausstattung, Bericht zum aktuellen Stand
      • Stand SIBUZ
      • Empfehlung des Fachbeirats als Abschluss (ggf. 14.07.)
    • 14. Juli 2016
      • Bericht der FAG Inklusion in der beruflichen Bildung
      • Bericht der FAG Schulhilfe/-assistenz
      • Empfehlung des Fachbeirats als Abschluss (ggf. 20.4.)

Mitteilung: der Berliner Landeselternausschuss Schule hat die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft mit Schreiben vom 15.02.2016 aufgefordert, den Landeselternausschuss als Mitglied des Fachbeirats Inklusion zu streichen und den Beschluss des Landeselternausschusses vom 12.02.2016 in dieser Fachbeiratssitzung zu verlesen samt der Begründung, dass die Umsetzung des Beschlusses erforderlich sei, damit nicht fälschlicher Weise eine entsprechende aktive Beteiligung bei der Anhörung und den Kenntnisnahmen des Fachbeirates Inklusion durch eine befasstes Mitglied nach den Wünschen dieses schulischen Elterngremiums entstehe bzw. ein falscher Anschein erweckt werde.

Der Fachbeirat Inklusion nimmt das Schreiben und den Beschluss des Landeselternausschusses zur Kenntnis und wird den Wunsch respektieren. Die Vorsitzende des Fachbeirats Inklusion, Sybille Volkholz, bittet die Geschäftsstelle des Fachbeirats Inklusion, den Landeselternausschuss Schule, bisher vertreten im Fachbeirat Inklusion durch den derzeitigen Vorsitzenden Norman Heise, (Anmerkung: Das ist sachlich falsch und muss geändert werden. Seit Dezember 2014 ist der Landeselternausschuss Schule Berlin nicht mehr dabei.) aus der Liste der Teilnehmer*innen sowie aus der Anwesenheitsliste des Fachbeirats Inklusion zu streichen.

Die nächste Sitzung des Fachbeirats Inklusion findet am Mittwoch, dem 20. April 2016 von 17:00 bis 20:00 Uhr im Raum 3 C 47 (Presseraum) der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft statt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s