Part VIII Anträge aus dem Bildungspaket


……..und nach fast 4 Monaten, ist jetzt alles so wie es sein soll. Gestern kam die Bewilligung rückwirkend zum Jahresanfang für den Essensgeldzuschuss.

Part VII Anträge aus dem Bildungspaket


Hier gehts wie üblich zur Chronologie der Ereignisse: https://politgirl.wordpress.com/2011/08/05/part-vi-antrage-bildungspaket/

Am 04. 08. 2011 wurden die Kosten für die Klassenfahrt von Paula übernommen.

Jetzt warte ich weiter auf die Berlinpässe für meine Kinder und die rückwirkenden Zahlungen für das Essensgeld.

 

Ich bin geduldig, liebes Job Center wartet noch bis Weihnachten, so habe ich dann genügend Geld für die Weihnachtsgeschenke:-)

Part VI Anträge Bildungspaket


Hier ist die Chronologie der Geschichte zu lesen, es versteht sich, dass ihr euch viel Zeit dafür nehmen solltet: https://politgirl.wordpress.com/2011/07/28/die-antrage-fur-leistungen-aus-dem-bildungspaket/

Am 04.08. 2011 erhielt ich Post vom Job Center, ich möge doch bitte Passfotos von meiner Tochter schicken für die Antragsbearbeitung.

Bedeutet das etwa, dass die Anträge vom Wohngeldamt so schnell beim Job Center gelandet sind? Was ist mit den Anträgen von Max?

Postwendend schrieb ich einen Antwortbrief mit den Passfotos meiner beiden Kinder anbei, an die zuständige Sachbearbeiterin.

Dann warten wir weiter.

Eure Doreen

Die Anträge für Leistungen aus dem Bildungspaket….


…..  wurden bis heute NICHT bearbeitet!

Hier die Chronologie des Dramas Bildungspaket – eine Farce: Part IPart II, Part III, Part IV und nun Part V – 3 Monate nach Antragstellung.

Die Anträge, die ich im Bürgeramt abgegeben hatte, einmal für das Wohngeldamt (Paula) und einmal für das Jobcenter (Max) landeten gemeinsam im Wohngeldamt! Dort liegen sie seit 3 Monaten UNBEARBEITET!

Meine Paula fährt im September auf Klassenfahrt  und da ich immer noch keinen Bescheid habe, dass die Klassenfahrt bewilligt wurde rief ich heute im Wohngeldamt an. Ich bin ja wirklich ein geduldiger Mensch, aber irgendwann reicht es auch.

Die Dame war wirklich sehr nett am Telefon und fand auch gleich die zuständige Akte. Die Begründung, weshalb bis heute nicht einmal der Antrag für die Kostenübernahme der Klassenfahrt bearbeitet wurde, geschweige denn das Geld dafür überwiesen wurde:

“Auf dem Antrag steht, dass bis 15. 05. 2011 das Geld einzuzahlen ist. Jetzt haben sich doch sicherlich bereits bezahlt, oder?”

Sprachlos. Ich. Sie sah sich die Akte zum ersten mal an.

Dann stellte die Dame fest, dass die Anträge von Max bei ihr in der Akte von Paula sind, also völlig falsch.

Dann stellte ich klar, dass Paula seit 01.06. 2011 kein Wohngeld mehr erhält, sondern wieder bei Job Center angesiedelt ist.

“Oh, da sind wir gar nicht mehr für die Klassenfahrt zuständig. Das Job Center muss das finanzieren, weil die Fahrt im September statt findet.”

Dann sind wir wie folgt verblieben: Sie schickt alle relevanten Unterlagen an das Job Center, damit uns keine Leistungen verloren gehen.

Auf die Frage nach dem Berlinpass für Kinder, ob es den jetzt endlich gibt? Ja, ich soll die Paßbilder gleich ans Job Center schicken, die würden den dann ausstellen.

Ich rief also beim Job Center an: Ich soll dort vorbeikommen mit den Paßbildern von den Kindern, ab 01.08. 2011 werden die Pässe ausgestellt.

2 Fragen:

1. Sind bis zum 01.08. 2011 alle Unterlagen auch beim Job Center eingetroffen, weil sie im Wohngeldamt vor sich so lange hinschlummerten?

2. Werden die Anträge für Max auch rückwirkend anerkannt, hier geht es um das Essensgeld? Ich habe alles pünktlich abgeliefert.

So sieht es also mit den “faulen” Eltern aus, die alle Anträge pünktlich und vollständig stellten und trotzdem die Anträge nicht bearbeitet wurden, liebe Politiker.

Habe ich etwas vergessen? Ach ja, ich benötige nur das Essensgeld, die Fahrtkosten zur Oberschule für Paula und die Klassenfahrt.

Bürokratiemonster in Berlin. Die Wohngeldstellen haben bis heute nicht einmal die benötigte Software zur Bearbeitung der Anträge.

Das Bildungspaket floppt weiter


Ich wollte euch nur kurz auf dem Laufenden halten zu diesem Thema: Bildungspaket – eine Farce.

Bis auf die Kostenübernahme der Klassenfahrt von Max sowie die Vorabbewillligung der einmaligen Schulbeihilfen, hat sich nichts verändert.

Kein Essensgeldzuschuss für beide Kinder, keine Bewilligung der Klassenfahrt (Abschluss) für Paula. Ich bin schlichtweg genervt.

Bildungsgutschein – eine Farce


Nach Part I und Part II sowie Part III :Bildungsgutschein – eine Farce, folgt heute der Part IV.

Am 31.05.  2011 nachdem ich mal wieder beim Job Center Lichtenberg anrief, die wunderbare Nachricht: Die Schülerfahrtkosten von Maximlian sind am 30.05. 2011 überwiesen worden. Die erste Reise für ihn und für mich, wir werden mehr als einen Tag und eine Nacht getrennt sein. Ob wir das schaffen werden?

Jetzt warte ich immer noch auf den Bescheid vom Wohngeldamt Lichtenberg, wegen der Bewilligung von Paula für die Schülerfahrt.

Step by step.

Aber von den Essensermäßigungen fehlt immer noch jede Spur. Da ist man noch nicht weiter in den Ämtern gekommen, es fehlt der Berlinpass für Kinder nach wie vor.

Das Bildungspaket – Part III


Guten Morgen ihr vielen Leserinnen, ihr seid herzlich eingeladen mit mir zu kommunizieren:-) Die Zugriffszahlen auf meinen kleinen Blog liegen mittlerweile bei knapp 500 pro Tag, damit hätte ich nicht gerechnet.

Nach Part I und Part II :Bildungsgutschein – eine Farce, folgt heute der Part III. Eines noch vorweg, mir geht es im Moment nur um die Kostenübernahme der Schülerfahrten für beide Kinder – nicht um die sonstigen Leistungen, da habe ich Geduld.

Am heutigen Morgen 8.01 Uhr rief ich bei der Hotline des Job Centers Lichtenberg an, jene ist für die Bearbeitung der Anträge für Max zuständig.

Kein Antrag konnte bislang bearbeitet werden, da es keine genauen Handreichungen zum Prozedere gibt.

Insbesondere der Antrag für die Schülerfahrt liegt weiterhin auf Eis. Der junge Mann erklärte mir sein bedauern,aber da sind sie machtlos.

Was bitte schön, gibt es nicht zu verstehen am Prozedere?

Zitat: ” 2. Klassenfahrten
Kann mein Kind an Klassenfahrten teilnehmen?
Wie bisher kann Ihr Kind an mehrtägigen Klassenfahrten, die im Rahmen schulrechtlicher Bestimmungen organisiert und durchgeführt werden, teilnehmen.
Wer kümmert sich um die anfallenden Kosten?
Damit die Kosten der Klassenfahrt übernommen werden können, müssen Sie den in den Schulen und bei den Bewilligungsstellen (Jobcenter, Sozialamt oder Wohngeldamt) zur Verfügung gestellten Antragsvordruck ausfüllen. Hier sind zum Beispiel die zu übernehmenden Kosten wie An- und Abreise, Unterkunft, Verpflegung, Nebenkosten, der Zeitraum und das Ziel der Klassenfahrt einzutragen. Die fahrtenleitende Lehrkraft bestätigt dann die gemachten Angaben und Sie reichen den Antrag danach bei Ihrer Bewilligungsstelle ein. Diese wird die bewilligten Kosten dann vor Buchung/Durchführung der mehrtägigen Klassenfahrt auf das Schülerfahrtenkonto der Lehrkraft überweisen.”

Quelle: Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung Berlin

Am Rande sei erwähnt, dass das Prozedere für die Kostenübernahme der Schülerfahrten sind NICHT geändert hat. Das ist gleich geblieben.

Dann hätte ich noch einen Beitrag zu Paulas Bildungspaket zu liefern, da ist die Wohngeldstelle zuständig – Interesse?