Fachbeirat inklusive Schule in Berlin

09. 06. 2016 Gipfeltreffen BERLINER ELTERNSCHAFT 2.0 Baustelle ›Inklusive Schule‹

Gepostet am


Es ist soweit, hier kommt die Einladung für das Gipfeltreffen Berliner Elternschaft BERLINER ELTERNSCHAFT 2.0 Baustelle ›Inklusive Schule<, welche ab morgen in die wirklich reichhaltigen Verteiler die wir haben versendet wird.

Meine wundervollen Kolleginnen haben großartiges geleistet in den letzten Wochen, ich konnte mich leider nicht an den Vorbereitungen beteiligen, meine Prioritäten sind im Moment anders gelagert.

Eure Doreen

EINLADUNG 9.6.2016 17 UHR, RATHAUS SCHÖNEBERG
EINE GEMEINSAME BÜNDNISVERANSTALTUNG SCHULISCHER ELTERNSCHAFT VON KINDERN UND JUGENDLICHEN MIT UND OHNE BEHINDERUNGEN
Berliner Eltern, sehr geehrte Damen und Herren, Interessierte,
im Mai 2011 trafen sich Eltern, um das damalige, von der Senatsverwaltung für Bildung hinter verschlossenen Türen erarbeitete „Gesamtkonzept Inklusive Schule Berlin“ zu diskutieren und eine gemeinsame Resolution unter dem Motto „So Geht’s nicht!“ zu erarbeiten und zu verabschieden. 5 Jahre nach dem ersten Elterngipfel ist es endlich soweit:
Am 9. Juni 2016 wird die Berliner Elternschaft erneut diskutieren und eine gemeinsame Resolution verabschieden. Es gilt die Entwicklungen, den aktuellen Stand und die anstehenden Pläne zur Inklusion für alle Berliner Schulen zu betrachten, zu bewerten und entsprechende Forderungen zu formulieren. Die Bündelung der elterlichen Kompetenzen soll erneut erreicht und ein größtmöglicher Konsens gefunden werden. Es ist wichtig, die Berliner Elternschaft gleichberechtigt am Prozess aktiv zu beteiligen und einen Austausch zu ermöglichen.
„Wir über uns – unsere Kinder – unsere Schule“.
Ziel ist die Schaffung eines inklusiven Schulsystems, das alle Kinder und Jugendlichen individuell fördert und bildet – hin zu Schulen, die auf die Schüler*Innen zugehen und nicht umgekehrt. Die Menschen mit hohen und spezifischen Unterstützungsbedarfen sind hierbei nicht zu vergessen, und entsprechende Barrieren sind zu beseitigen.
Das Ergebnis wird erneut aktiv in die politische und öffentliche Diskussion eingebracht. Zur Mitgestaltung sind alle Eltern von Kindern und Jugendlichen an Berliner Schulen aufgerufen und eingeladen.
Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Voranmeldung unter elterngipfel2@inklusive-schule-berlin.de
Angemeldete Teilnehmer erhalten 14 Tage vor der Veranstaltung die Diskussions-Eckpunkte und Informationen zur Struktur des Abends zugesandt.

09. 06. 2016 Einladung_Gipfeltreffen_Berliner_Elternschaft_Inklusive_Schule

Barrierefreie Einladung: Einladung_Gipfeltreffen_Berliner_Elternschaft_Inklusive_Schule

Leak:Einladung 20.4.2016, 11. Sitzung Fachbeirat Inklusion

Gepostet am Aktualisiert am


Frisch aus der U-Bahn, morgen werde ich step by step alle Dokumente veröffentlichen.

Eure Doreen

An die Mitglieder des Fachbeirats Inklusion

Sehr geehrte Damen und Herren,

die 11. Sitzung des Fachbeirats Inklusion findet wie vorgesehen am Mittwoch, dem 20. April 2016 von 17:00 bis 20:00 Uhr im Raum 3 C 47 (Presseraum) der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft statt. Eine Einladung mit der vorgesehenen Tagesordnung ging Ihnen bereits am 17. März zu.

Heute sende ich Ihnen in der Anlage im Nachgang zur 10. Sitzung und in Vorbereitung auf die 11. Sitzung die folgenden Unterlagen:

Zu TOP 2 der 10. Sitzung

  • Teilnehmende Schulen des Pilotprojekts „Inklusion an Berliner beruflichen Schulen“
  • Vereinbarung zum Pilotprojekt „Inklusion an Berliner beruflichen Schulen“
  • Mitglieder der Facharbeitsgruppe „Inklusion an beruflichen Schulen“

Zu TOP 6 der 10. Sitzung:

  • Schreiben des Landeselternausschusses an SenBJW vom 15.02.2015
  • Aktualisierte Mitgliederliste des Fachbeirats Inklusion

Zu TOP 1 der 11. Sitzung:

  • Entwurf des Protokolls der 10. Sitzung (wie in der Einladung vermerkt, bitte ich um schriftliche Anmerkungen und Änderungswünsche bis zum 18.04.2016)

 

Zu TOP 4 der 11. Sitzung:

  • Empfehlung des Fachbeirats/Bilanz: Entwurf zur Vorlage auf der 11. Sitzung des Fachbeirats

Anliegend finden Sie ferner die endgültige Fassung des Protokolls der 9. Sitzung. Anfang der kommenden Woche werden Ihnen ergänzend weitere Unterlagen zugehen, die TOP 2 und TOP 3 der 11. Sitzung betreffen.

 

Aufforderung an die Senatsbildungsverwaltung den Berliner Landeselternausschuss Schule als Mitglied des Fachbeirates Inklusion zu streichen

Gepostet am Aktualisiert am


In Anlehnung des Artikels vom 13.2. 2016, veröffentliche ich auf Wunsch der Sprecherinnen der AG Inklusion des Landeselternausschuss Schule Berlin, den am Freitag gefassten Beschluss zum Thema betreffend. Dieser Beschluss ist mit einem Begleitschreiben an die Mitglieder des Fachbeirates inklusive Schule in Berlin versandt worden. Eine gute Grundlage für die morgige Sitzung des Fachbeirates.

Eure Doreen

#inklusionschaffenwir
#inklusionschaffenwir

„Landeselternausschuss Berlin – Beschluss – Februarsitzung 2016

Aufforderung an die Senatsbildungsverwaltung den Berliner Landeselternausschuss Schule als Mitglied des Fachbeirates Inklusion zu streichen.

Obwohl der Landeselternausschuss Schule per Beschluss seinen Austritt aus dem Fachbeirat Inklusion erklärt hat, wird er in verteilter Liste weiterhin als Mitglied des Fachbeirates geführt.

Der LEA fordert eine dementsprechende Streichung aus sämtlichen Unterlagen, sowie die Verteilung und Dokumentation einer korrigierten Mitgliederliste des Fachbeirates Inklusion. Darüber hinaus fordert der LEA diesen Beschluss samt Begründung in anstehender Fachbeiratssitzung zu verlesen und im Sitzungsprotokoll entsprechend festzuhalten.

Begründung: Die Umsetzung dieses Beschlusses ist erforderlich, damit nicht fälschlicher Weise eine entsprechende aktive Beteiligung bei der Anhörung und den Kenntnisnahmen des Fachbeirates Inklusion durch ein befasstes Mitglied nach den Wünschen dieses schulischen Elterngremiums entsteht bzw. ein falscher Anschein erweckt wird. “

LEA_Beschluss_Streichung_Mitgliederliste_Fachbeirat_Inklusion_10022016

Leak: Dokumente Fachbeirat inklusive Schule

Gepostet am Aktualisiert am


Frisch aus der U-Bahn.

Eure Doreen

 

Facharbeitsgruppe Inklusion an beruflichen Schulen Zwischenstand

Zwischenbericht FAG Inklusion an beruflichen Schulen

Auszug: UAG I: Zugangsfragen, operative Umsetzung, Datentransfer

UAG II: Qualität, Förderung und Unterricht

Es geht in der Arbeit der entsprechenden beiden Unterarbeitsgruppen um Inklusionsstrategien an beruflichen Schulen
• zur Herstellung einer inklusiven Grundhaltung, um die Anerkennung und Wertschätzung
individueller Unterschiede und um ein Berufsbildungssystem, das Vielfalt als
Chance begreift und als Ressource nutzt;
• zur Bereitstellung eines individualisierten Bildungs-, Unterstützungs- und Förderangebots, d.h. nicht das spezifische Merkmal (Behinderung, Benachteiligung) ist Ausgangspunkt unseres Handelns, sondern das Individuum. Individualisierung benötigt deshalb auch eine weitgehende Flexibilisierung von Bildungsangeboten;
• zur Begleitung individueller Berufswege, ein an der Biografie orientiertes Bildungsmanagement im regionalen Kontext, was die Vernetzung und Kooperation der beteiligten (Bildungs-)Institutionen einschließt;
• zur Gestaltung gelingender Bildungsübergänge, um das Herstellen von Anschlussfähigkeit und Durchlässigkeit zwischen den Teilsystemen (Ermöglichung von „Ein- und Ausstiegen“).

 

Zwischenbericht FAG Schulhilfe -assistenz

Auszug: „8.7.2015 Auftrag und Prozessschritte

Auftrag: Erarbeitung von Empfehlungen für den Einsatz von zusätzlichem Personal zur
Unterstützung von Schülerinnen und Schülern mit Behinderungen bzw. mit
besonderen Unterstützungsbedürfnissen.
Um dem Ziel und dem Auftrag zu entsprechen, wurden die folgenden Prozess-Schritte vorgeschlagen:
• Erster Teil: Formale Bestandsaufnahme und Reflexion der Ausgangssituation
• Zweiter Teil: Identifizierung der Unterstützungsbedarfe
• Dritter Teil: Maßgaben bei der Umsetzung“

 

Protokoll 8. Sitzung Fachbeirat Inklusion 20150930

Auszug: TOP 2.: „Normenprüfung des Berliner Schulgesetzes durch die Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention und Konsequenzen für die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft
Daniel Scherr, Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) im Projekt „Monitoring-Stelle Berlin“, ist im Rahmen seiner Tätigkeit mit der Prüfung ausgewählter Gebiete des Berliner Landesrechts auf Vereinbarkeit mit der UN-BRK befasst, die in ein Artikelgesetz zur Umsetzung der UN-BRK im Land Berlin einfließen sollen. Ein Schwerpunkt ist dabei das Landesgleichberechtigungsgesetz. Aus dem schulischen Bereich ist das Schulgesetz, das Lehrkräftebildungsgesetz, die Schulhelfer-VV und die Schulkommunikationsverordnung
beispielhaft zu nennen. Zum Schulgesetz des Landes Berlin gab es auf der Grundlage
eines 150-Seiten-Papiers im August 2014 einen Gesprächstermin der Monitoring-Stelle mit der SenBJW, bei dem u.a. auch Herr Duveneck und Herr Dr. Schneider anwesend waren. Gemäß der UN-BRK bestehe zum einen die Pflicht ein inklusives Schulsystem zu entwickeln (was nach und nach zu verwirklichen sei) und zum anderen der Anspruch auf diskriminierungsfreien Zugang zu allgemeinen Schulen für alle Schülerinnen und Schüler mit Behinderungen (der sofort gelte und durchsetzbar sei). Diese Auffassung habe auch der UN-Fachausschuss zur UN-BRK bei der Staatenprüfung
Deutschlands Anfang 2015 erneut bekräftigt. Knackpunkt sei dabei eine klare Zugangsregelung im Sinne eines – einklagbaren – Rechts auf Zugang zu allen öffentlichen Schulen. Ein zentrale Vorgabe sei somit der Zugang zu wohnortnahen allgemeinen Schulen – nicht nur zu Schwerpunktschulen – sowie die Streichung der Ablehnungsgründe in § 37 Absatz 3 SchulG.“

 

Leak:Einladung und Protokolle Fachbeirat Inklusion–> Schule in Berlin

Gepostet am Aktualisiert am


Zur Erinnerung: Im Dezember 2014 hat der Landeselternausschuss Schule Berlin beschlossen, dass unter den vorgefundenen Bedingungen/Gängelungen seitens Verantwortlichen des Fachbeirates, wir nicht mehr gewillt sind teilzunehmen. https://politgirl.wordpress.com/2014/12/05/zur-heutigen-sitzung-des-landeselternausschuss-schule-berlin-ein-soliaufruf/

Bis heute gibt es keine Reaktion darauf, weder durch die Vorsitzende des Beirates noch von der Senatorin Scheeres noch von den politisch Verantwortlichen, Mitgliedern des Abgeordnetenhauses von Berlin. Es wird billigend in Kauf genommen, ja sogar befürwortet (stillschweigende Duldung) , dass die Interessenvertretung der Berliner Schuleltern beteiligt wird, zur anstehenden Umsetzung der Inklusion der Schülerinnen an den Schulen.

Daraufhin hat der Landeselternausschuss Schule Berlin am 08. 01. 2016 einen gravierenden Folgebeschluß gefasst:

„Ablehnung des Beteiligungsangebotes der Vorsitzenden des Fachbeirates Inklusion zur Vorbereitung und Teilnahme am geplanten Inklusionsforum 11.06.2016

Der Landeselternausschuss Schule Berlin wird der Einladung der Vorsitzenden des Fachbeirates Inklusion der Senatsbildungsverwaltung, Frau Sybille Volkholz, an der Vorbereitung des geplanten Forums des Fachbeirates am 11.06.2016 mitzuwirken und an diesem auch teilzunehmen, nicht Folge leisten, da die Mitwirkung im Fachbeirat durch eine und fachlich befasste, vom Landeselternausschuss Schule Berlin bestimmte Vertretung der Elternschaft nicht ermöglicht wurde und in Bezug auf die Güte der zu präsentierenden, geplanten Umsetzung inklusiven Schulbetriebs in Berlin substanziell zu große Meinungs- bzw. Auffassungsunterschiede bestehen.“

Bis heute gibt es, ihr ahnt es schon, keine Reaktion.

Memo an alle: Wahljahr

Eure Doreen

 

Einladung zur zehnten Sitzung des Fachbeirats Inklusion
Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit möchte ich Sie zur zehnten Sitzung des Fachbeirats Inklusion recht herzlich einladen.
Datum: 18. Februar 2016
Ort: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft
Zeit: 17:00 – 20:00 Uhr
Raum: 3 C 47 (Presseraum)
Als Themenschwerpunkte sind für diese Beiratssitzung vorgesehen:

1. Annahme des Protokolls der neunten Sitzung (siehe Anhang) Entwurf Protokoll_9 Sitzung_Fachbeirat_Inklusion_20151125
Anmerkungen und Änderungswünsche bitte schriftlich bis zum 17.02.2016

2. Berichte zum Stand der Arbeit in den Facharbeitsgruppen:
• Inklusion an beruflichen Schulen (BE: Ralf Jahnke, I D 11)
3. • Schulhilfe/Schulassistenz
• Förderung verhaltensauffälliger und psychisch belasteter Schülerinnen und
Schüler in der inklusiven Schule

4. Forum Inklusion V am 11. Juni 2016: Bericht der Vorbereitungsgruppe

5. Aktuelles

6. Verschiedenes
Mit freundlichen Grüßen
Sybille Volkholz
Einladung 10.Sitzung Fachbeirat Inklusion 20160127

 

Pressespiegel der PK der AG Inklusion des Landeselternausschuss Schule Berlin

Gepostet am Aktualisiert am


Schule in Berlin: Eltern kritisieren Inklusions-Konzept des Senats

12.06.2015 09:55 Uhr Von , Tagesspiegel 

Wie geht es weiter mit der Inklusion an den Berliner Schulen? Eltern und Senat streiten um die Berechnung von Förderstunden.

Mehr: http://www.tagesspiegel.de/berlin/schule-in-berlin-eltern-kritisieren-inklusions-konzept-des-senats/11905820.html

BILDUNG UND SCHULE: Um Inklusion wird in Berlin heftig gestritten

Von , Berliner Zeitung, 11.6. 2015

Bei der Frage, wie Kinder mit Behinderung an den Regelschulen lernen sollen, ist noch immer vieles unklar. Das Konzept wird wohl erneut überarbeitet.

Mehr: http://www.berliner-zeitung.de/berlin/bildung-und-schule-um-inklusion-wird-in-berlin-heftig-gestritten,10809148,30927098.html

Landeselternausschuss: Mehr Personal für Arbeit mit behinderten Kindern gefordert

Von Florentine Anders, 12.6. 2015 Berliner Morgenpost
Die Umsetzung des Inklusionskonzept für Berliner Schulen wird von Elternverbänden kritisiert. Der Landeselternausschuss will jetzt verhindern, dass die Reform trotz Personalmangel umgesetzt wird.

Mehr: http://mobil.morgenpost.de/berlin/article142377678/Mehr-Personal-fuer-Arbeit-mit-behinderten-Kindern-gefordert.html

Von Christin Odoj, 12.06.2015, Berlin / Brandenburg

Der Weg ist noch lang

Elternvertreter stellen Forderungskatalog zur inklusiven Schule vor

Für vier Kernbereiche hat die Arbeitsgemeinschaft Inklusion der Berliner Elternvertreter ihre Forderungen konkretisiert. Im Beirat des Senats wollten sie aber nicht mehr mitmachen.

Mehr: http://www.neues-deutschland.de/artikel/974212.der-weg-ist-noch-lang.html

Presseunterlagen samt Forderungskatalog: Forderungskatalog des Landeselternausschuss Schule Berlin, der Bezirkselternausschüsse, Bezirkssschulbeiräte zur inklusiven Schule in BerlinPressemappe_

Pressekonferenz _AG-Inklusion_Berlin_11.06.2015